ARBÖ: Osterwochenende beginnt mit Unfall auf A4 - 14 km Stau, über 90 min Wartezeit!

Dieses Wochenende muss man ohnehin mit zahlreichen Staus aufgrund des Osterferienbeginns rechnen. Ein Unfall auf der Ostautobahn verlängerte jetzt die Stauzeit um 1,5 Stunden!

Wien (OTS) - Die Ruhe vor dem Sturm auf den österreichischen Straßen ist vorbei. Während der Reiseverkehr aus den Städten und generell im Westen Österreichs beinahe minütlich zunimmt, geschah um ca. 10 Uhr auf der Ostautobahn (A4) ein schwerer Verkehrsunfall. 

Es ging Schlag auf Schlag: in Fahrtrichtung Ungarn kam der Verkehr vor der Unfallstelle zwischen der Ausfahrt Flughafen-Wien-Schwechat und Bruck an der Leitha-West zum Stehen. Kurze Zeit später miss der Stau bereits 3 km. Um kurz nach halb 11 bestätigte der ARBÖ Informationsdienst dann schon eine Staulänge von 16 km, was für die Autofahrer eine Zeitverlust von rund 90 Minuten bedeutete. 

Schnell waren die Einsatzkräfte vor Ort, und so konnte bereits um 10:36 Uhr die Polizei die Ostautobahn wieder frei geben. Was blieb war jedoch eine Fahrzeugkolonne die kein Ende vermuten ließ. Jürgen Fraberger, ARBÖ Verkehrsexperte, informierte auch übers ARBÖ Verkehrsradio um 11 Uhr nach wie vor knapp 14 km Stau in Richtung Ungarn. 


Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001