FP-Seidl: Sieben Bewerber für den Posten des Patientenanwaltes in Wien sind eine gute Nachricht

Nach fünf Jahren der Vertretungslosigkeit dürfen sich die Wiener auf einen neuen Vertreter freuen

Wien (OTS) - „Es freut mich, dass sieben Bewerber sich um dieses spannende Amt bemühen. Die letzten fünf Jahre war dieses Amt ja leider durch die aktuelle Patientenanwältin Dr. Sigrid Pilz de facto unbesetzt“, kommentiert der Gesundheitssprecher der FPÖ Wien, LAbg. Wolfgang Seidl, den aktuellen Stand des Ausschreibungsverfahrens. Nicht nur, dass Pilz Bekanntheitsgrad unter jeder Wahrnehmungsgrenze liegt, war sie zudem völlig inaktiv und in keinster Weise für die Patienten da.  

„Diese Ära muss nun mit 30.6.2017 enden. Wir Freiheitliche freuen uns auf ein Hearing, das uns vom Bürgermeister zugesagt wurde. Wir hoffen aber auch, dass diese Zusage seinerseits halten wird“, so Seidl. Der neue Patientenanwalt wird eine sehr spannende und arbeitsreiche Tätigkeit vorfinden, denn Probleme sowie enttäuschte Patienten gibt es in Wien leider genug.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006