NEOS Wien/Gara: Entscheidung über Patientenanwalt nicht hinter verschlossenen Türen fällen

Stefan Gara: „Der Landtag soll nach einem Hearing über die Nachfolge von Sigrid Pilz entscheiden, nicht die Regierung im Kämmerlein.“

Wien (OTS) - „Sieben Personen haben sich für das Amt der Wiener Patientenanwältin oder des Wiener Patientenanwaltes beworben. Das ist aber schon alles, was die Bevölkerung und der Landtag erfahren. Wer dieses enorm wichtige Amt übernehmen wird, schnapst sich die rot-grüne Stadtregierung nämlich hinter verschlossenen Türen aus“, reagiert NEOS Wien Gesundheitssprecher Stefan Gara auf das heute bekannt gewordene Ergebnis der Bewerbungsphase für das Amt der Wiener Patientenanwaltschaft.

„Es ist völlig unverständlich, dass Rot-Grün hier nicht den Landtag informiert. Die Patientenanwältin oder der Patientenanwalt soll eine mutige Stimme im Sinne der Wiener_innen sein, das ist nicht ein Posten der einfach zwischen SPÖ und Grünen ausgemacht werden darf. Wir fordern deshalb ein Hearing aller Kandidatinnen und Kandidaten im Landtag, auch die Auswahl und der Beschluss soll durch den Landtag erfolgen. Dazu werden wir im nächsten Landtag erneut einen Antrag einbringen“, schließt Gara.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0005