ProSiebenSat.1 PULS 4 setzt als neuer Eigentümer erste Maßnahmen für Fusion und Sanierung der ATV-Gruppe

Wien (OTS) - Nachdem die zuständigen Behörden (Bundeswettbewerbsbehörde, Bundeskartellanwalt und Medienbehörde) in Österreich der Übernahme von ATV durch die ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe zugestimmt hatten, konnte der Kauf gestern rechtlich vollzogen werden. Die kommenden Wochen wird sich die neue Geschäftsführung von ATV auf die ersten Sanierungsmaßnahmen konzentrieren.

ATV Programmstruktur:
Die starke Marke ATV und die klare Programmpositionierung mit Erfolgsformaten wie „Bauer sucht Frau“ oder „Pfusch am Bau“ bleibt erhalten. Gleichzeitig sollen auch neue österreichische Formate wieder für Wachstum sorgen. So wird gerade geprüft das Erfolgsformat „Austria’s next Topmodel“ im Herbst 2017 auf den Sender zu bringen. Durch eine noch stärkere komplementäre Programmierung zwischen PULS 4 und ATV soll dies unterstützt werden. Zudem soll auch ein großer Synergieeffekt im Bereich der Lizenzrechte und Content-Kooperationen geschaffen werden:
•Differenzierte Fiction-Versorgung auf neuem Level: Mehrjahres-Deals mit den größten 5 US-Studios und ein attraktives Film- & Serienpaket von der Tele München Gruppe, erweitern das Blockbuster Portfolio. •Schwerpunktprogrammierung auf beiden Sendern, um überschneidungsfreie Highlight-Tage in der Prime-Time zu ermöglichen.

•Serien- und Filmbereich mit komplementärer Ausrichtung. Zukünftig nur mehr eine Serie auf einem Sender
•Zwei unabhängige News-Redaktionen arbeiten eigenständig und bieten den ÖsterreicherInnen damit Meinungsvielfalt und Information auf hohem Niveau durch einen lückenlosen News-Nachmittag und Vorabend. Eine Differenzierung der Redaktionsstile sorgt zudem für eine Stärkung der Senderpositionierungen.

Thomas Gruber, Geschäftsführer ATV: „Wir stehen nun vor einer großen Herausforderung, besonders wichtig ist es mir aber, zuerst mit allen Mitarbeitern bei ATV zu reden. Zudem müssen wir rasch die ersten Sanierungsmaßnahmen setzen, wie z.B. das Umsiedeln der Mitarbeiter und des Studioworkflows nach Neu Marx in die Senderzentrale von ProSiebenSat.1 PULS 4. Wesentlich ist, dass sich zukünftig die Programme von ATV und PULS 4 nicht mehr durch Gegenprogrammierung gegenseitig Konkurrenz machen werden. Dadurch wird den österreichischen ZuseherInnen die Chance auf mehr österreichisches Programm in der Prime-Time gegeben. Die Fusion ermöglicht zudem einen Ausbau der Programmvielfalt auf beiden Sendern.“

Es gilt die Zusage, dass ATV und PULS 4 selbstständige Redaktionen behalten, eine eigene Programmplanung durchgeführt wird und ausreichend Budget für Eigenproduktionen zur Verfügung steht. „Das ist eine große Verpflichtung, die für die Medienvielfalt einen wesentlichen Beitrag leistet“, ergänzt ProSiebenSat.1 PULS 4 CFO Bernhard Albrecht.

Für österreichische Werbekunden entsteht einer der führenden 360-Grad Bewegtbildanbieter:
Ein wichtiges Ziel der Fusion von ATV mit ProSiebenSat.1 PULS 4 ist die Zusammenführung zweier exzellenter Vermarktungsteams zu einem der führenden Bewegtbild-Vermarkter Österreichs. Dadurch entsteht für Werbekunden die einzigartige Möglichkeit, 10 österreichische TV-Sender zentral und effektiv bei einem Anbieter zu bündeln. Das Asset der persönlichen Kunden- und Agenturbetreuung bei ProSiebenSat.1 PULS 4 wird dadurch weiter gestärkt und ausgebaut. „Best contact to the customer“ bekommt eine noch stärkere Bedeutung, denn das zusammengeführt noch attraktivere Bewegtbildangebot wird in Zukunft vereint buchbar sein. Durch die zahlreichen österreichischen Eigenproduktionen der ATV-Gruppe wird das Content Marketing Portfolio der ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe umfangreich erweitert. Den Werbekunden stehen somit noch mehr Reichweite und Österreich-Inhalte für gemeinsame Kooperationen zur Verfügung. Auch die erfolgreichen digitalen Angebote ATV.at, ATV2.at und ATVsmart.TV werden zukünftig exklusiv in das umfangreiche digitale Vermarktungsportfolio von ProSiebenSat.1 PULS 4 integriert. Dadurch können Werbespots über alle TV-Sender, Online/Mobile und Social Media Plattformen zielgerichtet als „Multiscreen-Kampagnen“ ausgesteuert werden.

Dr. Michael Stix, CCO ProSiebenSat.1 PULS 4: „Unser Ziel ist es, durch die Fusion mit der ATV-Gruppe, das attraktivste Bewegtbild-Sales-Powerhouse in Österreich zu formen. Unsere nunmehr 10 TV-Sender bieten dafür die optimale Voraussetzung, denn auch in der digitalen Welt erreicht kein anderes Medium so schnell ein Millionenpublikum wie TV. Mit der Wirkkraft des Fernsehens wollen wir daher auch den Ausbau unserer digitalen Geschäftsfelder weiter fördern. Unseren Werbekunden können wir dieses neue Gesamtportfolio nun exklusiv aus einer Hand anbieten. Gemeinsam besser!

Neue Werbeformen, wie Addressable TV, werden in der neuen gemeinsamen Gruppe entwickelt und vernetzt: Der interaktive TV Dienst ATVsmart passt sehr gut zur digitalen Strategie von ProSiebenSat.1 PULS 4. Zusätzlich wird das Produkt an die HbbTV und Addressable TV Welt von ProSiebenSat.1 PULS 4 angeschlossen, um eine weitere, spannende, buchbare Plattform zu bieten. Für Werbekunden ergibt sich eine perfekte Planung und Ausspielung der Kampagnen durch eine homogenisierte Adserver Infrastruktur. Das mittelfristige Ziel ist, die HbbTV Infrastruktur der Sender anzugleichen.

Programmplatz und Empfang:
ATV wird weiterhin den Programmplatz 3 in den Senderlisten beibehalten. Auch ATV 2 behält seine Topplatzierungen - meist unter den Top 10 - bei. Alle bestehenden Signale werden wie gehabt weiterverbreitet. Dies gilt vor allem für bestehende Satellitenfrequenzen, das Kabelfernsehen und die Terrestrik. Für die ZuseherInnen entstehen somit keine Änderungen der Empfangbarkeit. Das Distributionsteam wird alle Stakeholder im Distributionsbereich persönlich kontaktieren um weitere Details zu besprechen. Auch ATV HD via Satellit ist weiterhin frei für die ZuseherInnen empfangbar. Zudem werden ATV, ATV 2 und ATVsmart in die Österreich-Programmierung aufgenommen – ATV und ATV 2 beinhalten umfassendes Österreich-Programm und passen daher perfekt zum Grundgedanken der Österreich-Programmierung und die Marke Österreich-Programmierung erhält eine Erweiterung mit den Sendern ATV, ATV2 und ATVsmart.

Umzug nach Neu Marx in die Senderzentrale von ProSiebenSat.1 PULS 4:
Eine weitere wesentliche Maßnahme zur Sanierung ist die Auflassung des ATV Standorts in der Aspernbrückengasse. Ziel ist es, bis April 2018 alle Kollegen nach Neu Marx ins PULS 4 Center zu siedeln. Auch die bestehenden ATV-Studios werden in die Studioumgebung mit einer Fläche von 3.000m2 integriert. So wird unter anderem das „ATV Aktuell“-Studio neu gebaut. Zudem wird ein neues gemeinsames Playout geschaffen, damit kann ATV zukünftig von einer stehenden HD-Produktionsumgebung profitieren.

ATV 2:
Ein Relaunch von ATV 2 wird voraussichtlich bis Q1 2018 erfolgen. Der Sendername soll erhalten bleiben.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmenssprecherin:
Stephanie Pasquali Campostellato
stephanie.pasquali-campostellato@prosiebensat1puls4.com
01/3687766-2603

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0002