„Digitalisierung braucht eine soziale Agenda“ – Publikation des SPÖ-Parlamentsklubs zur „Herausforderung Digitalisierung“

Schieder: SPÖ will soziale und arbeitsrechtliche Absicherung für Crowdworking

Wien (OTS/SK) - In regelmäßigen Abständen gibt der SPÖ-Parlamentsklub Publikationen zu relevanten wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen heraus. Neu erschienen ist jetzt eine Broschüre zum Thema Digitalisierung, die von den technischen Herausforderungen über die Auswirkungen am Arbeitsmarkt bis hin zur Sicherheit im digitalen Raum aktuelle Entwicklungen analysiert und politische Antworten gibt. Ein relevanter Bereich dabei ist die Arbeitswelt 4.0, die auch das Arbeitsrecht vor neue Herausforderungen stellt. Die Politik muss auf neue Phänomene wie Crowdworking reagieren; im SPÖ-Klub wird derzeit dazu ein Konzept für ein eigenes Crowdworking-Gesetz erarbeitet, kündigte SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder am Freitag an. ****

„Aus sozialdemokratischer Sicht geht es darum, den technologischen und gesellschaftlichen Wandel im Sinne der Menschen zu gestalten und zu nutzen“, so der SPÖ-Klubchef. „Digitalisierung darf nicht ein Elitenprojekt sein, von dem nur eine kleine Gruppe von ArbeitnehmerInnen und Unternehmern profitiert, sondern sie muss im Dienst der Menschen stehen. Das heißt für uns: Die digitale Revolution braucht auch eine soziale Agenda.“

Umbrüche am Arbeitsmarkt, die sich aus technologischen Entwicklungen ergeben, müssen aktiv gestaltet werden – „Phänomene wie etwa Crowdworking-Plattformen, die zunehmend an Bedeutung gewinnen, stellen auch das Arbeitsrecht auf den Prüfstand und verlangen neue Antworten“, so Schieder. Der SPÖ-Klub will deshalb eine gesetzliche Grundlage für eine bessere soziale und arbeitsrechtliche Absicherung von CrowdworkerInnen und arbeitet bereits an einem entsprechenden Konzept.

SERVICE: Die Broschüre „Standpunkte SPÖ-Parlamentsklub:
Herausforderung Digitalisierung“ gibt es hier zum Download https://tinyurl.com/m9zcvf4 oder kann im SPÖ-Parlamentsklub unter presse-recherche@spoe.at bestellt werden. (Schluss) sc/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002