Britischer Thronfolger Prinz Charles und Innenminister Sobotka besuchen Wertekurs beim ÖIF

Prince of Wales war Gast im Integrationszentrum Wien und sprach mit Flüchtlingen und ehrenamtlich Engagierten

Wien (OTS) - Am 6. April 2017 war der britische Thronfolger Prinz Charles im Rahmen seiner Europareise gemeinsam mit Innenminister Wolfgang Sobotka beim Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) in Wien zu Gast und informierte sich über die Angebote des ÖIF zur Integration von Flüchtlingen und Zuwander/innen in Österreich. Sein besonderes Interesse galt der Vermittlung der Werte unseres Zusammenlebens für Flüchtlinge und der engagierten Arbeit von Freiwilligen. Der britische Thronfolger besuchte einen Werte- und Orientierungskurs des ÖIF und sprach lange mit den großteils aus Syrien stammenden Flüchtlingen.

„Erfolgreiche Integration von Migrantinnen und Migranten ist ein wichtiger Eckpfeiler für das soziale Zusammenleben in unserem Land. Vor allem Kenntnisse der deutschen Sprache und der österreichischen Werte sind unerlässlich für ein friedvolles Miteinander. Der Österreichische Integrationsfonds leistet mit seinen Wertekursen einen wichtigen Beitrag, damit Integration funktioniert“, sagte Innenminister Wolfgang Sobotka.

Besonderes Interesse an ehrenamtlichem Engagement  

Besonderes Interesse zeigte der britische Thronfolger an der Arbeit der zahlreichen Freiwilligen, die Flüchtlinge bei ihrer Integration unterstützen. Bei seinem Besuch beim ÖIF traf er zwei Integrationsbotschafter/innen der Initiative ZUSAMMEN:ÖSTERREICH: Die aus Nigeria und Sri Lanka stammenden Österreicher/innen erzählten, wie sie im Rahmen von Schulbesuchen Schüler/innen mit ihrer persönlichen Integrationsgeschichte motivieren wollen. Ehrenamtliche des vom ÖIF organisierten Freiwilligenprojekts „Treffpunkt Deutsch“ sprachen darüber, wie sie Flüchtlinge beim Deutschlernen unterstützen und damit auch ihre Integration fördern. Lange unterhielt sich der Prince of Wales auch mit zwei Teilnehmer/innen des Mentoring-Programms, die beim Kennenlernen des Arbeitsmarkts in Österreich unterstützt werden und von ihrem Einstieg in den österreichischen Arbeitsmarkt berichteten.

Franz Wolf, Geschäftsführer des ÖIF: „Es ist für uns eine große Ehre, dass der Prince of Wales Interesse an der Arbeit des ÖIF und am Engagement der vielen Freiwilligen zeigt. Uns allen wird sein Besuch lange in schöner Erinnerung bleiben.“ 

Über den Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF)


 
Der ÖIF unterstützt Flüchtlinge und Zuwander/innen bei ihrer Integration in Österreich und bietet an seinen Standorten in ganz Österreich Beratung, finanzielle Unterstützung für Deutschkursmaßnahmen sowie Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge an. Allein im vergangenen Jahr fanden über 70.000 ÖIF-Beratungen in ganz Österreich statt. Seit Herbst 2016 wickelt der ÖIF eine Fördersumme von 12 Millionen Euro für Deutschkurse für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte ab. Mit weiteren Integrationsangeboten wie der Integrationsbotschafter-Initiative ZUSAMMEN:ÖSTERREICH, die von Integrationsminister Sebastian Kurz ins Leben gerufen wurde, sowie Freiwilligenprojekten fördert der ÖIF das Zusammenleben in Österreich. 

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
MMag. Franziska Troger
+43 1 7101203 333
franziska.troger@integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001