NR-Präsidentin Bures trifft isländische Parlamentspräsidentin und betont Islands internationale Vorbildrolle in der Frauenpolitik

Bures: Für Erfolg von Frauenpolitik ist es zentral, dass Politikerinnen über politische Weltanschauung hinweg zusammenarbeiten

Wien (PK) - Nationalratspräsidentin Doris Bures hat sich heute mit der isländischen Parlamentspräsidentin Unnur Brá Konráðsdóttir zu einem bilateralen Gespräch in Reykjavik getroffen. Bures und Konráðsdóttir haben sich dabei vor allem über Möglichkeiten zur Stärkung von Frauen in der Politik ausgetauscht und stimmten über die hohe Bedeutung von bilateralen Beziehungen auf Parlamentsebene überein. Überdies betonten die Parlamentspräsidentinnen die herausragende Rolle von starken weiblichen Vorbildern in der Politik.

"Wenn Mädchen und junge Frauen sehen, dass Frauen in Politik und Wirtschaft Erfolg haben können, dann trauen sie sich auch selbst viel mehr zu", sagte Konráðsdóttir. Darüber hinaus berichtete sie, dass der Frauenanteil im isländischen Parlament nach den vergangenen Wahlen stark angestiegen ist und nun knapp unter 50 Prozent liegt. "Natürlich wünschen wir uns aber, dass wir die Marke von 50 Prozent eines Tages überschreiten", so Konráðsdóttir.

Nationalratspräsidentin Bures merkte dazu an, dass Österreich von diesen knapp 50 Prozent Frauenanteil im Parlament noch entfernt sei, stellte aber in ihrem Gespräch mit Konráðsdóttir, die der liberal-konservativen Unabhängigkeitspartei angehört, fest: "Für den Erfolg von Frauen- und Gleichstellungspolitik ist es ganz zentral, dass Politikerinnen über Parteigrenzen und ihre politische Weltanschauung hinweg zusammenarbeiten und gemeinsam Ziele formulieren und verfolgen." Bures betonte überdies noch einmal die internationale Vorbildrolle Islands in der Frauen- und Gleichstellungspolitik und lud ihre isländische Amtskollegin herzlich zu einem Gegenbesuch nach Wien ein.

Island ist seit dem Jahr 2009 durchgehend an der Spitze des "Global Gender Gap Report Ranking", das Geschlechtergerechtigkeit misst und weltweit vergleicht. 2016 waren in Island zum Beispiel 48 Prozent aller Abgeordneten im Parlament Frauen und neunzig Prozent der Väter nutzen ihren gesetzlichen Karenzanspruch. Überdies sind in Island 83 Prozent der Frauen erwerbstätig.

Bures ist noch bis zum 7. April für einen Arbeitsbesuch in Island. Im Fokus der Reise stehen die Themen Frauenpolitik und Geschlechtergerechtigkeit. An dem Besuch nehmen auch die sechs Frauen- und Gleichbehandlungssprecherinnen der Fraktionen im Parlament teil: die Vorsitzende des Gleichbehandlungsausschusses Gisela Wurm (S), Dorothea Schittenhelm (V), Carmen Schimanek (F), Aygül Berivan Aslan (G), Claudia Gamon (N) und Martina Schenk (T). (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0004