Franziskus Spital Landstraße: Neue Station für Akutgeriatrie hat Betrieb aufgenommen

Segnung im Beisein des Bezirksvorstehers Erich Hohenberger

Die heutige Segnung der neuen Station ist uns als Trägerinnen ein besonderes Anliegen: für uns und für das Team ein Moment des Rückblicks und des Dankes einerseits, ein Moment des Inne-Haltens in der Begleitung und Betreuung der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten andererseits.
Sr. M. Barbara Lehner und Sr. M. Hilda Daurer
Es ist schön zu sehen, dass nach so einer intensiven Bauphase dieses Dachgeschoss in neuem Glanz erstrahlt und die neue Station für Akutgeriatrie und Remobilisation in Betrieb gegangen ist. In unserem Bezirk steht uns nun mit dem Franziskus Spital eine kompetente und umfassende Schwerpunktsetzung der Medizin für Menschen im Alter zur Verfügung.
Erich Hohenberger

Wien (OTS) - Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit, der eine intensive Phase der detaillierten Planungen und Konzeptionierung vorausgegangen ist, hat die neue Station für Akutgeriatrie im Franziskus Spital Landstraße im Jänner diesen Jahres ihren Betrieb aufgenommen. 24 Patientinnen und Patienten werden hier medizinisch, pflegerisch sowie physio- und ergotherapeutisch betreut. Ziel ist eine Rückkehr nach Hause in das gewohnte Umfeld. Ein Team aus Medizin, Pflege und Therapie begleitet die Patientinnen und Patienten auf ihrem individuellen Genesungsweg.

Im Beisein der beiden Generaloberinnen, Sr. M. Barbara Lehner von den Elisabethinen Linz/Wien und Sr. M. Hilda Daurer von den Franziskanerinnen von der christlichen Liebe sowie des Bezirksvorstehers der Landstraße, Erich Hohenberger, fand am 5.4. im Rahmen einer Eröffnungsfeier auch die Segnung der neuen Station statt. P. Frank Bayard OT hat nicht nur die Räumlichkeiten der Akutgeriatrie und Remobilisation gesegnet, sondern auch die Kreuze, die in Zimmern und Stationsbereichen aufgehängt werden.

„Die heutige Segnung der neuen Station ist uns als Trägerinnen ein besonderes Anliegen: für uns und für das Team ein Moment des Rückblicks und des Dankes einerseits, ein Moment des Inne-Haltens in der Begleitung und Betreuung der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten andererseits.“ beschreiben die beiden Trägerinnen, Sr. M. Barbara Lehner und Sr. M. Hilda Daurer die Wichtigkeit der heutige Feier.

Im November 2014 fand der gemeinsame Spatenstich statt, nun freut sich Bezirksvorsteher Erich Hohenberger über die Fertigstellung der neuen Station und die damit verbundene medizinische Schwerpunktsetzung: „Es ist schön zu sehen, dass nach so einer intensiven Bauphase dieses Dachgeschoss in neuem Glanz erstrahlt und die neue Station für Akutgeriatrie und Remobilisation in Betrieb gegangen ist. In unserem Bezirk steht uns nun mit dem Franziskus Spital eine kompetente und umfassende Schwerpunktsetzung der Medizin für Menschen im Alter zur Verfügung.“

Rückfragen & Kontakt:

FRANZISKUS SPITAL GMBH
Mag.(FH) Michael Kowanz-Eichberger
Leitung Kommunikation
michael.kowanz-eichberger@franziskusspital.at
www.franziskusspital.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HMS0001