Wien-Margareten: Gewerbsmäßiger Betrug

Wien (OTS) - Im Zeitraum vom 09. Jänner 2017 bis 10. Jänner 2017 wurden unberechtigte eBanking Aufträge durchgeführt. Die erforderlichen Berechtigungen wurden den Kunden mittels Pishing Mail und gefälschten Seiten eines Bankanbieters entlockt. In weiterer Folge erfolgten Umbuchungen zwischen den betroffenen Kundenkonten. Darüber hinaus wurden sogenannte Smard Cash Codes Behebungen an den Geldausgabeautomaten durchgeführt.
Bei einer Behebung am 09. Jänner 2017 gegen 16.00 Uhr konnte im Bereich der Pilgramgasse ein Lichtbild des Verdächtigen gesichert werden. Insgesamt erlangten die Täter durch Pishing Mails Zugriff auf 11 Konten und führten von diesen Konten 88 widerrechtliche Transaktionen durch.
Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Außenstelle Nord unter der Telefonnummer 01-31310-67800 erbeten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006