Österreich-Rundfahrt: Ziel und Start im Wiener Prater

Wien (OTS) - Als treue Partnerin der Österreich-Rundfahrt und abermalige Gastgeberin 2017 festigt die Stadt Wien ihr Image als Sport-Hauptstadt in Österreich! Seit 2003 gastiert die Österreich-Rundfahrt alljährlich in Wien. Auch heuer wird Wien die Radfahrer in Wien begrüßen: Am 3. Juli 2017 führt die erste Etappe von Graz nach Wien. Am Folgetag, dem 4. Juli 2017, startet die zweite Etappe vom Praterstadion in Wien nach Pöggstall in Niederösterreich.

„Wien ist eine Rad-Stadt!", freut sich Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny. Jener Trend, der vor Jahrzehnten Fahrt aufgenommen hat, kann heute eine stolze Bilanz vorweisen: 2,5 Millionen sind pro Jahr innerstädtisch mit dem Fahrrad unterwegs, 170.000 WienerInnen einmal pro Woche auf Trails mit dem Mountainbike und Tausende täglich mit dem Rennrad auf der Donauinsel. Zahlen, die weiterhin steigen. Mailath: „Dass die Österreich-Rundfahrt in Wien Halt macht, ist so gesehen verständlich. Die Stadt hat nicht umsonst seit vielen Jahren das passende Wahrzeichen: Das Riesenrad!"

Gernot Schaar, Tourdirektor der Österreich-Rundfahrt: „Die Hauptallee ist eine imposante Kulisse für Sportveranstaltungen. Die lange Gerade wird für eine spannende Sprintentscheidung am zweiten Renntag sorgen. In diesem Jahr kommt die Österreich-Rundfahrt an einem Wochentag nach Wien. Es war uns auch wichtig, auf verkehrstechnische Gegebenheiten einer Großstadt Rücksicht zu nehmen. Der Prater ist eine attraktive Location im Herzen von Wien, welche sowohl für Fans als auch einem breiteren Publikum mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist. Wir freuen uns auf ein Radsportfest in Wien.“

Zwt.: Rund 160 Teilnehmer radeln um den Sieg

2017 ist das Ziel der ersten Etappe im Wiener Prater. Ungefähr 200 km Renndistanz müssen die Fahrer absolvieren, um dieses Ziel in der Hauptstadt zu erreichen. Die Schnellsten werden um ca. 17 Uhr beim Lusthaus am Ende der Prater Hauptallee erwartet.

Mit dem Zieleinlauf auf der Hauptallee im Wiener Prater hat man sich seitens der Tour-Organisation abermals für neue Wege entschieden. Nach Jahren der Schlussetappe auf der historischen Wiener Ringstraße, die 2014 der Österreichischer Marco Haller (Team Katusha) gewinnen konnte, hat man bereits 2015 mit einem Mannschaftszeitfahren zum Auftakt für Veränderung gesorgt. Auch letztes Jahr wurde Wien mit einer Bergankunft auf dem Kahlenberg aus einem anderen Blickwinkel präsentiert.

Der Start der zweiten Etappe erfolgt am 4. Juli (voraussichtlich um 11 Uhr) beim Wiener Praterstadion. Die Wegstrecke auf Wiener Boden wird vom gesamten Fahrerlager neutralisiert absolviert. Der offizielle Rennstart erfolgt an der Landesgrenze Wien / Niederösterreich. Das Rennen führt ins Waldviertel nach Pöggstall. Zuvor überquert das Peloton als Abschiedsgruß noch die Wiener Reichsbrücke. Traumhafte Bilder sind vorprogrammiert.

Zwt.: Die Österreich-Rundfahrt im Überblick

Die Österreich-Rundfahrt als wichtigstes Radsportereignis für Profis in Österreich findet seit 1949 jährlich in ununterbrochener Reihenfolge statt. 2017 fährt die internationale und nationale Radsportelite bereits zum 69. Mal über die höchsten Berge, vorbei an glasklaren Seen, in bekannte Städte, aber auch in die entlegensten Täler Österreichs: Tradition, Landschaft und pure Leidenschaft von 2. bis 8. Juli 2017 quer durch Österreich.

Dieses internationale Etappen-Radrennen gehört zur UCI Europe Tour und ist in die Hors Catégorie eingeordnet. Das zwischen sechs und zehn Etappen lange Rennen wurde 1949 in der Nachkriegszeit erstmals ausgetragen und es gewann in den 1990er-Jahren erheblich an Reputation. Die Österreich-Rundfahrt diente wegen seiner anspruchsvollen Bergetappen für viele Sportler als Vorbereitungsrennen für die Tour de France. Seit 2005 wird die Rundfahrt im Juli und damit zeitgleich mit der Tour de France ausgetragen. Bereits zwanzig Österreicher konnten die Österreich-Rundfahrt gewinnen. Der letzte österreichische Gesamtsieger der Österreich-Rundfahrt war Riccardo Zoidl aus Oberösterreich im Jahr 2013.

Pressefotos unter www.oesterreich-rundfahrt.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alfred Strauch
Mediensprecher
Stadtrat Kultur, Wissenschaft & Sport
Tel.: +43 1 4000 81169
alfred.strauch@wien.gv.at

Simone Kraft
Presse Österreich Rundfahrt
Tel.: +43 660 386 48 88
kommunikation@oesterreich-rundfahrt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008