futurezone goes Germany und startet Magazin

Der Erfolgskurs der futurezone – Österreichs führendem Hightech-News-Portal – setzt sich auch 2017 fort

Wien (OTS) - Mit dem Start von futurezone.de gemeinsam mit dem deutschen Partner FUNKE Digital wird dem steigenden Interesse aus unserem Nachbarland Rechnung getragen. Ab 6. April können sich Fans außerdem über das erste futurezone-Magazin in Printform freuen, das in jeder Ausgabe ein Hightech-Thema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten wird; für digitale Leserinnen und Leser ist es auch als E-Paper erhältlich.

In den vergangenen Jahren interessierten sich immer mehr Userinnen und User aus Deutschland für die fundiert recherchierten futurezone-Artikel, wie die Zugriffe belegen. „Mit futurezone.de können wir den deutschen Fans ein noch relevanteres Angebot an Hightech-News bieten. Denn neben den futurezone.at-Stories sind auf unserer deutschen Schwesternseite auch Exklusivgeschichten zu finden“, gibt Claudia Zettel, Chefredakteurin der futurezone, einen Einblick.

Berliner Redaktion für die futurezone

Als Chefredakteurin ist Claudia Zettel für die inhaltliche Ausrichtung von futurezone.de, die soeben in der Betaversion gelauncht wurde, zuständig. Im Berliner futurezone-Büro sorgt eine eigene Redaktion dafür, dass auch Infos und Geschichten rund um die deutsche Hightech- und Startup-Szene auf dem neuen Portal nicht fehlen. Darüber hinaus werden die Inhalte von futurezone.at – teilweise leicht adaptiert – in die futuerzone.de eingespielt. Ebenso wie die Muttersite richtet sich der deutsche Ableger an Konsumentinnen und Konsumenten, Firmen sowie IT-Expertinnen und -Experten. „Der deutsche Markt ist enorm wichtig für die Marke futurezone. Wir haben das rechtzeitig erkannt, dass eine Expansion nach Deutschland wichtig und richtig ist. Gemeinsam mit unserem Partner FUNKE MEDIENGRUPPE wollen wir der futurezone mit maßgeschneidertem und qualitativ hochwertigem Content zu noch mehr Sichtbarkeit im deutschsprachigen Raum verhelfen“, betont Thomas Kralinger, Geschäftsführer des KURIER Medienhauses.

Bestens über ein Hightech-Thema informiert mit dem futurezone-Magazin

Der weitere Neuzugang im Portfolio ist das erste futurezone-Magazin, das sich ab sofort 4-mal jährlich einem aktuellen Hightech-Thema widmet – jede Ausgabe hat einen Themenschwerpunkt, der mit Interviews, Kolumnen, Hintergrundgeschichten und Servicebeiträgen von verschiedenen Seiten beleuchtet wird. Zur leichteren Orientierung sind die Inhalte nicht in einem klassischen Impressum, sondern als Subthemen geclustert. „Mit dem neuen futurezone-Magazin können sich Leserinnen und Lesern in voller Brandbreite und auf Topniveau über ein aktuelles Hightech-Thema informieren. Somit ist es die optimale Ergänzung zum erfolgreichen Portal futurezone.at“, erklärt Claudia Zettel. Das erste Heft ist ab 6. April 2017 österreichweit erhältlich. Auch in Deutschland wird das futurezone-Magazin ab 13. April 2017 in rund 200 Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen in größeren Städten erhältlich sein. Wer lieber digital liest, kann das neue Magazin auch als E-Paper kaufen.

Mobilität der Zukunft im Fokus

In der ersten Ausgabe steht das Thema „Mobilität der Zukunft / E-Mobility“ im Fokus. Dabei wird die Hochgeschwindigkeitsröhre Hyperloop, die unser Transportwesen revolutionieren könnte, genauso unter die Lupe genommen wie aktuelle E-Mobility-Gadgets. Außerdem erfährt jede/r Interessierte, worauf bei E-Bikes zu achten ist. Und TU Wien-Experte Florian Aigner erklärt in einem Gastbeitrag, warum Autos in Zukunft irrational sein werden.
Die nächste Ausgabe des futurezone-Magazins, die voraussichtlich im Juni 2017 erscheinen wird, wird sich dem Thema „E-Health“ widmen. „Wir freuen uns, ein neues periodisches Printprodukt im KURIER Medienhaus begrüßen zu dürfen: Das futurezone-Magazin beweist eindrucksvoll, dass Journalismus nicht nur vom Print- in den Onlinebereich führt, sondern auch der umgekehrte Weg möglich ist“, zeigt sich Thomas Kralinger begeistert.

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Zettel
Chefredakteurin

Futurezone GmbH
Leopold-Ungar-Platz 1
1190 Wien
+43 50 90 30 22822
redaktion@futurezone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001