„WELTjournal“ und „Menschen & Mächte“ am 5. April im Zeichen des Wien-Besuchs von Prinz Charles und Camilla

„Großbritannien – Die Medien und die Monarchie“ und „Der ewige Prinz“

Wien (OTS) - Zum Besuch des britischen Thronfolgers Prinz Charles und seiner Ehefrau Camilla am 5. und 6. April in Wien wird ein Medienansturm erwartet. Wo immer die Royals auftreten, sind sie von einem Tross von Fotografen und Kameraleuten umringt. Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik –zeigt dazu am Mittwoch, dem 5. April 2017, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Großbritannien – Die Medien und die Monarchie“.

Die anschließende „Menschen & Mächte“-Dokumentation „Der ewige Prinz“ beschäftigt sich um 23.05 Uhr u. a. mit folgenden Fragen: Wird Prinz Charles zugunsten seines Sohnes William auf die Krone verzichten? Oder ist Charles der nächste englische König in einer schwierigen Phase des „Vereinigten Königreichs“, das durch Brexit und Austritts-Ambitionen Schottlands bedroht ist? Um 0.00 Uhr folgt Stephen Frears‘ Drama „Die Queen“ mit Helen Mirren in der Oscar-gekrönten Titelrolle.

Der ORF informiert ausführlich über die royale Austro-Visite, neben dem Aktuellen Dienst und dem ORF-Landesstudio Wien berichten „Guten Morgen Österreich“, „heute leben“ und die „Seitenblicke“ (Details unter presse.ORF.at). Auch das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT informieren im Rahmen ihrer aktuellen Berichterstattung umfassend über den Österreich-Besuch von Prinz Charles und Camilla.

WELTjournal: „Großbritannien – Die Medien und die Monarchie“

Prinz Philip bezeichnet Klatsch-Reporter gerne als „niedrige Reptilien“, für Prinz Charles sind sie „diese verdammten Typen“. „Wir sind Abschaum“, sagt der Royals-Klatsch-Reporter Harry Arnold selbst von seiner Zunft, „aber wir sind die Crème de la Crème des Abschaums“. Die königliche Familie wünscht Publicity um ihre Existenz zu rechtfertigen, meint der Daily-Mirror-Reporter Roy Greenslade, aber sie wollen die Nachteile, wie den steten Mangel an Privatsphäre, nicht in Kauf nehmen. Das „WELTjournal“ zeigt das komplizierte Verhältnis des britischen Königshauses zu den Medien und die Wechselwirkung der beiden, die – so scheint es – auf Gedeih und Verderb aneinander gebunden sind.

Menschen & Mächte: „Der ewige Prinz“

Prinz Charles, der älteste Sohn von Königin Elizabeth II. und Prinz Philip, wird 2018 70 Jahre alt. In einem Alter, in dem die meisten anderen bereits in Pension sind, bereitet sich der „ewige Prinz“ auf die mögliche Thronfolge vor. Wie verbringt man ein Leben in Wartestellung? Welche Aufgaben, welche Ziele setzt man sich? Die Trennung von seiner ersten Frau Diana und seine Affäre mit Lady Camilla haben die Position des Prince of Wales am britischen Königshof geschwächt. Seit den überstandenen privaten Turbulenzen engagiert sich Prinz Charles für ökologische Projekte, betreibt eine biologische Musterlandwirtschaft und bereist im Auftrag der Krone die Welt.

Die Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003