Neue 50-Euro-Banknote ab heute im Umlauf

Innovative Sicherheitsmerkmale und Informationsarbeit garantieren höhere Fälschungssicherheit bei der beliebtesten Banknote

Wien (OTS) - Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) startet am 4. April 2017 gemeinsam mit den anderen Notenbanken des Eurosystems die Ausgabe der neuen 50-Euro-Banknote der Europa-Serie. Im Euroraum sind zurzeit etwa 9 Milliarden 50-Euro-Scheine im Umlauf, die allmählich gegen die neuen Banknoten ausgetauscht werden. Diese wurden einerseits im Design modernisiert und andererseits durch den Einsatz neuer Sicherheitsmerkmale noch fälschungssicherer. Die Banknoten der ersten Serie bleiben weiterhin gültig.

Der Austausch der bestehenden 50-Euro-Banknoten durch die neue Europa-Serie erfolgt sukzessive. Die Banknoten beider Serien sind vorerst parallel im Umlauf und in den 19 Ländern des Euroraums gesetzliches Zahlungsmittel. „Der 50er ist Europas beliebteste Banknote. Knapp die Hälfte (46%) aller im Umlauf befindlichen Banknoten ist eine 50-Euro-Banknote“, erklärt Kurt Pribil, Direktoriumsmitglied der OeNB und betont, „dass durch seine Einführung die Bargeldsicherheit für die Konsumentinnen und Konsumenten deutlich zunimmt“.

Wissen ist der beste Schutz
Die Sicherheitsmerkmale der neuen 50-Euro-Banknote sind bereits von der 20-Euro-Banknote der Europa-Serie bekannt. Besonders hervorzuheben ist das Porträt-Fenster: Betrachtet man die Banknote gegen das Licht, wird das im Hologramm enthaltene Fenster durchsichtig und es erscheint das Porträt der mythologischen Gestalt Europa. „Neben dieser bahnbrechenden Neuerung ist vor allem das Wissen der Bevölkerung über die Sicherheitsmerkmale essenziell“, betonte Kurt Pribil. Mit Hilfe von drei einfachen Schritten FÜHLEN – SEHEN – KIPPEN können die Euro-Banknoten auch ohne technische Hilfsmittel auf ihre Echtheit überprüft werden. Auf diese Weise wird die Falschgeldbekämpfungsstrategie des Eurosystems aktiv unterstützt.

Die OeNB informiert umfangreich
Um die Bevölkerung rechtzeitig zu informieren, setzt die OeNB auf einen umfangreichen Mix aus Maßnahmen. Neben dem Versand von Foldern und Plakaten an Behörden, Ämter und Schulen sowie einem vielfältigen Online-Angebot wie zum Beispiel Online-Bargeldschulungen, Informationsvideos und ein Online-Spiel zur neuen 50-Euro-Banknote, organisiert die OeNB ein eurosystemweit einzigartiges Projekt: Im Rahmen der Euro-Shop-Tour besuchen 25 Teams Einkaufszentren in ganz Österreich, um die Handelsangestellten direkt an ihrem Arbeitsplatz mit den Sicherheitsmerkmalen der neuen 50-Euro-Banknote vertraut zu machen. Darüber hinaus tourte der Euro-Bus bereits im Vorjahr mit der neuen Banknote durch alle Bundesländer und bot die Gelegenheit, diese vorab in Händen zu halten.

Die Banknoten der ersten Euro-Serie bleiben bis auf Weiteres gesetzliches Zahlungsmittel. Der Termin, zu dem Euro-Banknoten der ersten Serie ihre Gültigkeit als gesetzliches Zahlungsmittel verlieren werden, wird weit im Voraus bekannt gegeben. Sie behalten aber auch danach ihren Wert und können bei jeder Notenbank des Eurosystems unbefristet und kostenlos getauscht werden.

Weiterführende Informationen finden Sie auf www.oenb.at.
Das Foto und das Sujet mit den Sicherheitsmerkmalen stehen kostenlos als Download zur Verfügung. Bitte beachten Sie die Hinweise bezüglich der Bildrechte.

Rückfragehinweis
Dr. Stefan Augustin
Direktor der Hauptabteilung Zahlungsverkehr und Beteiligungen
Tel.: +43-1-404 20 1002
stefan.augustin@oenb.at

Folgen Sie uns auf Twitter @oenb und YouTube

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Dr. Christian Gutlederer
Pressesprecher
(+43-1) 404 20-6900
christian.gutlederer@oenb.at
www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001