Wien-Favoriten: Streit endet mit Messerstich

Wien (OTS) - Im Zuge eines Streites rammte ein 44-Jähriger seiner Lebensgefährtin am 2. April 2017 ein Messer in den Bauch und schnitt sich anschließend selbst an beiden Handgelenken. Die 52-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Beschuldigte, gegen den außerdem ein Aufenthaltsverbot besteht, wurde festgenommen.

In Döbling kam es im Bereich der Grinzinger Straße ebenfalls zu einem versuchten Mord. Ein 55-Jähriger bedrohte den 33-jährigen Bekannten seiner Ex-Frau mit einem Messer. Mehrmals tätigte er gezielte Stichbewegungen in Richtung des Oberkörpers des Opfers. Durch das beherzte Einschreiten des Sohnes konnten die Versuche des Beschuldigten abgewendet werden. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001