EANS-News: Frauenthal Holding AG / Kauf der MAHLE Motorkomponenten GmbH abgeschlossen

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Fusion/Übernahme/Beteiligung

Frauenthal-Gruppe: Kauf der MAHLE Motorkomponenten GmbH abgeschlossen

  • Einstieg in das Geschäftsfeld Powertrain mit zwei Werken in Deutschland
  • Umsatzzuwachs von rund MEUR 125
  • Weiterentwicklung beider Produktionsstandorte

Die Frauenthal-Gruppe hat den Kauf der 100 Prozent Anteile an der MAHLE Motorkomponenten GmbH abgeschlossen. Am 30. Jänner 2017 unterzeichnete Frauenthal die entsprechenden Verträge mit der MAHLE GmbH, einem global führenden Zulieferer der Automobilindustrie mit Sitz in Stuttgart/Deutschland. Am 31. März 2017 fand das Closing der Transaktion nach kartellrechtlicher Genehmigung statt. Der Erwerb umfasst zwei Traditionsbetriebe in Plettenberg (Nordrhein-Westfalen) und Roßwein (Sachsen) mit insgesamt 640 Mitarbeitern, die im Jahr 2016 einen Umsatz von rund MEUR 125 erwirtschafteten. Die Werke entwickeln und produzieren Schmiedeteile für hochbelastete Anwendungen wie Schmiedepleuel, Ausgleichswellen und Verteilerleisten für die PKW- und LKW-Industrie. Mit einem Marktanteil von über 30 Prozent in Europa ist das Unternehmen Markt- und Technologieführer. Dieter Spitzlay, Geschäftsführer Frauenthal Powertrain und auch bisheriger Leiter beider Werke, betont: "Als bedeutender Teil der Frauenthal-Gruppe ergeben sich für beide Standorte neue Möglichkeiten. Wir können uns strategisch weiterentwickeln, Wachstum generieren und die Wertschöpfungskette vertiefen."

Neues Geschäftsfeld Powertrain Für die Frauenthal-Gruppe stellt die Akquisition des solide aufgestellten Unternehmens die einzigartige Chance dar, in den technologisch interessanten Bereich Powertrain einzutreten. Martin Sailer, Vorstand Frauenthal Holding und zuständig für die Division Frauenthal Automotive, erklärt: "Wir wollen an beiden Standorten wachsen. Unser Ziel ist es, weitere Kunden zu gewinnen, neue Produkte auch außerhalb des Motors zu entwickeln und in die mechanische Bearbeitung einzusteigen." Neben den beiden neuen Werken in Deutschland unterhält Frauenthal Automotive in Elterlein (Sachsen) einen weiteren Produktionsstandort, der nach Investitionen von rund MEUR 10 (2012 - 2016) zum weltweit besten und modernsten Hersteller von Druckluftbehältern ausgebaut wurde.

Stärkung der Automotive-Sparte Der Zukauf ist ein wesentlicher Schritt zum Ausbau der Automotive-Sparte zu einem strategischen Lieferanten für die wichtigsten Automobilhersteller in Europa. Mit dem neuen Produktbereich erhöht Frauenthal Automotive seinen Anteil am PKW-Geschäft deutlich auf über 40 Prozent und ist damit weniger vom volatilen LKW-Markt abhängig. Nach Umsetzung der Akquisition wird die Division Frauenthal Automotive insgesamt einen Jahresumsatz von rund MEUR 300 erzielen.

Über die Frauenthal-Gruppe Die an der Wiener Börse notierte Frauenthal-Gruppe ist ein Mischkonzern mit den beiden Divisionen Frauenthal Automotive sowie Frauenthal Handel. Frauenthal Automotive ist Markt- und Technologieführer sowie Entwicklungspartner der europäischen Nutzfahrzeug- und PKW-Industrie für Press-und Schweißkomponenten aus Metall (Gnotec), Druckluftbehälter und U-Bolts mit nunmehr elf Standorten in Europa und China. Die Frauenthal-Gruppe erzielte 2015 einen Umsatz von rund MEUR 791 und beschäftigte im Durchschnitt 3.121 Mitarbeiter. www.frauenthal.at

Über MAHLE MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie. Der Konzern deckt mit seinen Produkten für Verbrennungsmotoren und deren Peripherie bis hin zu Lösungen für elektrifizierte Fahrzeuge alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab: von Motorsystemen und -komponenten über die Filtration bis zum Thermomanagement. Weltweit sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug Produkte von MAHLE verbaut. Komponenten und Systeme von MAHLE kommen auch fernab der Straße zum Einsatz - ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen und Flugzeugen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat 2015 mit rund 76.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 11,5 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit über 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungsstandorten in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten rund 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Ende der Mitteilung euro adhoc

--------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen: Frauenthal Holding AG Rooseveltplatz 10 A-1090 Wien Telefon: +43 1 505 42 06 FAX: +43 1 505 42 06 -33 Email: holding@frauenthal.at WWW: www.frauenthal.at Branche: Technologie ISIN: AT0000762406, AT0000492749 Indizes: ATX Prime Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Frauenthal Holding AG
Mag. Erika Hochrieser
E-Mail: e.hochrieser@frauenthal.at

Rooseveltplatz 10
A-1090 Wien
Tel + 43(1) 505 42 06
Fax + 43(1) 505 42 06-33
www.frauenthal.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001