Juraczka: Bei Getreidemarkt muss Vassilakou einlenken

Verkehrsinfarkt vorprogrammiert - Mobilitätsagentur endlich zusperren

Wien (OTS) - „Verkehrsstadträtin Vassilakou muss bei der Causa Getreidemarkt endlich einlenken. Denn angesichts der Pläne für die Umgestaltung ist ein Stau-Chaos unausweichlich. Und die Leidtragenden sind schlussendlich alle Wienerinnen und Wiener“, so ÖVP Wien Klubobmann Manfred Juraczka zur heutigen Pressekonferenz von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou und dem Radbeauftragten Martin Blum zum Paket „Fuß- und Radverkehr“ 2017.

Die Pläne seien ein weiterer Beweis für die rabiat-ideologische Verkehrspolitik von Rot-Grün. Durch die Reduktion auf zwei Fahrspuren werde an dieser Hauptverkehrsader ein Verkehrs-Kollaps mutwillig herbeigeführt. Juraczka appelliert neuerlich an Vassilakou, den vernünftigen Alternativvorschlag des ÖAMTC, der zu keiner Reduktion der Fahrspuren führen würde, endlich zu prüfen und umzusetzen. „Mit dieser Drüberfahrmentalität der Wiener Grünen in der Verkehrspolitik ist niemandem geholfen“, so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001