Währing: „Marc Aurel Quartett“ spielt statt „Kumpaney“

Wien (OTS/RK) - Ein Unfall eines Musikers macht eine Änderung beim nächsten Nachmittag im „Währinger Musik-Salon“ am Freitag, 31. März, um 17.00 Uhr, notwendig: An Stelle des Ensembles „Haydn-Kumpaney“ mit dem Programm „Kammermusik mit Bassetthorn“ tritt ersatzweise das „Marc Aurel Quartett“ im Festsaal im Amtshaus Währing (18., Martinstraße 100) auf und bringt dort Stücke von Haydn, Schostakowitsch und Beethoven zu Gehör. Der Zutritt ist frei. Spenden nehmen die Musiker gerne an. Info und Anmeldung: Telefon 02236/677 283.

„Selbst der beste Bassetthorn-Spieler kann mit einer Hand im Gips sein Instrument nicht richtig zum Klingen bringen.“, meint Günter Geber von der Gruppe „Haydn-Kumpaney“. Der Kammermusik-Nachmittag mit Bassetthorn wird nachgeholt. Ein genauer Termin steht derzeit noch nicht fest. E-Mails an das Quintett „Haydn-Kumpaney“:
guenter.geber@schule.at.

Der Formation „Marc Aurel Quartett“ gehören Juan Pablo Parra Bedoya (1. Violine), Emil Tomoya Geber (2. Violine), Stephanie Drach (Viola) und Tristan Feichtner (Violoncello) an. Zum Saal gelangt die Zuhörerschaft über den Eingang des Bezirksmuseums Währing (18., Währinger Straße 124). Die Veranstaltungsreihe „Währinger Musik-Salon“ wird mit Unterstützung des Bezirkes vom ehrenamtlich agierenden Bezirkshistoriker-Team (Leitung: Doris Weis) durchgeführt. Auskünfte dazu: Telefon 4000/18 127 bzw. E-Mail bm1180@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Währing:
www.bezirksmuseum.at
Kultur-Termine im 18. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/waehring/veranstaltungen/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013