Korrektur zur Aussendung: Kontrollorgane der Parkraumüberwachung attackiert

Wien (OTS) - Im Zuge von verkehrsrechtlichen Beanstandungen wurden am gestrigen Tage zwei Kontrollorgane der Parkraumüberwachungsgruppe von den jeweiligen Fahrzeuglenkern attackiert.
Ein weibliches Kontrollorgan wurde um 12.55 Uhr in der Thaliastraße von einem 25-jährigen Lenker eines falschparkenden Fahrzeuges attackiert. Der Mann schlug ohne Vorwarnung derart heftig gegen das Kontrollgerät der 24-Jährigen, dabei wurde sie an der Hand verletzt wurde. Der Angreifer wurde angezeigt.
In der Columbusgasse in Wien-Favoriten wurde um 14.15 Uhr ein 59-Jähriger in Ausübung seines Dienstes von einem Lenker durch einen Faustschlag schwer verletzt. Der 26-jährige Mann ärgerte sich über die Beanstandung und begann schließlich das Vorgehen mit seinem Handy zu filmen. Als sich das Kontrollorgan die Hand vor sein eigenes Gesicht hielt, schlug der 26-Jährige zu. Ein unbeteiligter Passant beobachtete den Vorfall und hielt den Lenker gemeinsam mit dem Kontrollorgan bis zum Eintreffen der Polizeibeamten an. Dabei soll der 26-Jährige den Zeugen mit dem Umbringen bedroht haben. Der Angreifer wurde von den verständigten Polizeibeamten wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt, schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung vorläufig festgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
+43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006