ARBÖ: „Run 15“ bedeutet 6 Stunden Sperre der Äußeren Mariahilfer Straße am Sonntag

Wien (OTS) - Der „Run 15“ kommt ins Jugendalter und feiert am kommenden Sonntag, 02.04.2017, passenderweise seine 15. Auflage. Wie auch in den vergangenen Jahren werden etwa 500 Teilnehmer auf der Äußeren Mariahilfer Straße laufen, walken oder gehen. Im Zuge des Laufes wird die Äußere Mariahilfer Straße laut ARBÖ-Verkehrsexperten 6 Stunden gesperrt.

Ab ca. 8 Uhr werden sich die Teilnehmer der 5 Bewerbe, zwischen der Kauergasse und der Lehnergasse sammeln. Ab 9 Uhr erfolgt die Startfreigabe für den Rundkurs, der von der Lehnergasse bis zum Sport Eybl führt. Das Ende des Run15 ist gegen 13 Uhr vorgesehen. Im Zuge des Laufes wird die Äußere Mariahilfer Straße im gesamten Verlauf zwischen Europaplatz und Winckelmannstraße gesperrt. Die Sperre wird ab 7 Uhr aktiviert und soll nach Ende der Abbauarbeiten gegen 13 Uhr enden. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind von der Sperre betroffen. Die Straßenbahnlinie 52 wird ab 7 Uhr zwischen der Anschützgasse und dem Betriebsbahnhof Rudolfsheim kurzgeführt. Die Linie 58 wird zwischen Hummelgasse und dem Betriebsbahnhof Rudolfsheim kurzgeführt. Die Autobuslinie 12A fährt nur zwischen Schweglerstraße und Goldschlagstraße.


„Autofahrer können lokal über die Felberstraße und Sechshauser Straße ausweichen. Die Linke oder Rechte Wienzeile stellen ebenso wie die Gablenzgasse großräumige Ausweichmöglichkeiten dar“, so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider abschließend.


(Schuss)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002