Abgeordneter Christoph Vavrik kehrt in seine politische Heimat ÖVP zurück

Nationalratsabgeordneter wechselt von den NEOS in den ÖVP-Klub

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Der Parlamentsklub der ÖVP erhält ab heute Verstärkung: Mag. Christoph Vavrik, Gründungsmitglied bei den NEOS, wechselt zur ÖVP. „Mit diesem Schritt kehre ich in meine politische Heimat, die ÖVP zurück. Ich habe den ÖVP-Klub am 26. März 2017 schriftlich gebeten, in Zukunft im ÖVP-Klub mitzuarbeiten“, so Christoph Vavrik.

ÖVP-Klubobmann Dr. Reinhold Lopatka betont: „Mit Christoph Vavrik nimmt der ÖVP-Klub als 51. Abgeordneten im Nationalrat einen exzellenten Diplomaten, Manager, Sozial- und Wirtschaftswissenschafter sowie politischen Kopf auf. Das ÖVP-Klubpräsidium hat diese Aufnahme einstimmig begrüßt.“

Vorangegangen sei „eine zunehmende Entfremdung zwischen NEOS und mir“, betont Vavrik. „Der endgültige Riss kam im November, anlässlich eines Postings auf meinem Facebook-Profil, wo ich zur Fremdadoption durch gleichgeschlechtliche Paare eine unentschuldbare Äußerung abgegeben habe. Ich habe mich in der Wortwahl arg vergriffen und das Posting sofort gelöscht. Ich möchte mich dafür nochmals entschuldigen“, so Vavrik. ÖVP-Klubobmann Lopatka dazu: „Auch die ÖVP kann diese Aussage, die Vavrik getätigt hat, natürlich nicht teilen. Dennoch sollte man Menschen immer eine zweite Chance geben. Wir akzeptieren also seine Entschuldigung. Der, der ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein! Vavrik hat in seinem Schreiben versichert, dass er sich voll und ganz mit den weltanschaulichen Positionen der ÖVP, wie im Grundsatzprogramm 2015 dargestellt, identifiziert.“

„Ich sehe die ÖVP als einzige glaubwürdige und positive Erneuerungskraft. Und ich weiß, dass ein beträchtlicher Teil der NEOS Wähler vom September 2013 dies genauso sieht. Ich freue mich, dass die ÖVP mir die Möglichkeit gibt, bis zum Ablauf der Legislaturperiode mein Mandat ausüben zu können. Ich bin der ÖVP heute als Direktmitglied beigetreten und werde mein über die Jahre erarbeitetes Wissen in Politik und Wirtschaft – insbesondere in der Außen- und EU-Politik - mit ganzer Kraft für die ÖVP einbringen“, so Vavrik abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001