ARBÖ: Radparade macht am Sonntag unter anderem Ring, Franz-Josefs-Kai und Praterstraße zeitweise autofrei

Wien (OTS) - Am kommenden Sonntag, 02.04.2107, findet die Wiener Radparade bereits zum 7. Mal statt. Tausende Radlerinnen und Radler werden die Gelegenheitzu einem Radausflug rund um die Innenstadt und zum Praterstern nutzen. Im Zug der Radparade wird es, nach Informationen des ARBÖ, entlang der Stecke zu Sperren kommen.

Ab 11 Uhr sammeln sich die Teilnehmer vor dem Burgtheater. Ab 12 Uhr starten die Teilnehmer und rollen über die folgende Route: Ring- Franz-Josefs-Kai-Aspernbrücke-Aspernbrückengasse–Praterstraße–Praterstern–Praterstraße–Aspernbrückengasse-Ring–Rathausplatz. Im Zuge der Radparade werden die betroffen Straßen zeitweise gesperrt. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind betroffen. Die Ring-Linien werden kurzgeführt oder umgeleitet. Die Vienna-Ring-Tram wird ihren Betrieb bis ca. 14 Uhr einstellen


Autofahrer können lokal unter anderem über die ehemalige Zweier-Linie ausweichen. Großräumigere Ausweichalternativen stellen der Gürtel, die Landstraßer Haupstraße sowie Schüttelstraße und Obere - und Untere Donaustraße dar. Öffi-Nutzer sollten auf die U-Bahn-Linien umsteigen. Trotz Sonntag sollten Autofahrer längere Verzögerungen auf den Ausweichstrecken einplanen, raten die ARBÖ-Verkehrsexperten abschließend.


(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001