VP-Mauthe zu FP-Krauss: FPÖ Josefstadt hat Befragungskreis zur Lange Gasse mitbeschlossen

Kommunikationsprobleme in der FPÖ Josefstadt - Antrag zum Befragungskreis wurde einstimmig angenommen

Wien (OTS) - „Innerhalb der FPÖ Josefstadt scheint es offenbar Kommunikationsprobleme zwischen den Mandataren und dem Bezirksparteiobmann Maximilian Krauss zu geben. Anders ist die Forderung nach der Ausweitung des Befragungskreises nicht zu erklären, wenn man bedenkt, dass die Bezirksräte der FPÖ im Bezirk nicht nur in die Diskussion rund um den jetzt kritisierten Befragungskreis zur Lange Gasse eingebunden waren, sondern auch den entsprechenden Antrag – der übrigens einstimmig angenommen wurde – mit beschlossen haben“, erklärte heute ÖVP Josefstadt Klubobmann Florian Mauthe.

„Dass die FPÖ sich verweigert hat, am Masterplan Mobilität mitzuarbeiten, der in der Bezirksvertretungs-Sitzung im März beschlossen wurde, jetzt aber ein Verkehrskonzept einfordert, kann eigentlich nur mehr als ‚Pflanz‘ verstanden werden. Vielleicht sollte Herr Krauss vor einer Aussendung mit seinen Mandataren ein einfaches Telefonat führen, um solche peinlichen Schnitzer in Zukunft zu vermeiden“, so Mauthe abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Josefstadt
KO Florian Mauthe
Florian.mauthe@wien.oevp.at
0699 133 69 123

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001