Seniorenbund zu den CT/MR Wartezeiten

Das lange Warten hat nun endlich für die Patientinnen und Patienten ein Ende

Wien (OTS) - Das lange Warten auf Computertomographie- und Magnetresonanz-Untersuchungen sollte nun endlich ein Ende haben. Darauf haben sich Wirtschaftskammer und Sozialversicherung geeinigt.

„Dieser Verhandlungserfolg ist vor allem für die Patientinnen und Patienten mehr als notwendig!“ begrüßt Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, das Verhandlungsergebnis bezüglich der Verkürzung der Wartezeiten für lebenswichtige Untersuchungen.

Um diese langjährige Forderung des Österreichischen Seniorenbundes umsetzen zu können, wurden Deckelungen bei der Bezahlung durch die Kassen aufgehoben. „Bei der Diagnose von Erkrankungen geht es oft um Stunden, um einen Therapieerfolg erzielen zu können. Jeder gewonnene Tag ist somit hilfreich und ein Gewinn!“ so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001