„Auf Glückssuche“: „Am Schauplatz“ auf der Suche nach den besten Glücksrezepten

Am 30. März um 21.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Wie ist das mit dem Glück? Hat man es einfach oder kann man es auch suchen, finden und festhalten? Und was ist Glück überhaupt? Philosophen stellen diese Fragen seit jeher, unzählige Glückratgeber versuchen sie zu beantworten. Wissenschafter beobachten und testen Menschen, um dem Glück auf die Spur zu kommen. Und manche Menschen machen sich einfach auf die Suche nach ihrem persönlichen Glück. Für die „Am Schauplatz“-Reportage „Auf Glückssuche“ – zu sehen am Donnerstag, dem 30. März 2017, um 21.05 Uhr in ORF 2 – hat sich Tiba Marchetti auf die spannende Suche nach den besten Glücksrezepten gemacht:

Die Frühpensionistin Karin Schäfczuk aus Bayern etwa hat ihr Glück im katholischen Glauben gefunden – der Partner, mit dem sie es teilen könnte, fehlt ihr aber noch. Deshalb macht sie sich mit 40 anderen Singles auf eine Wallfahrt nach Padua. In der Basilika will sie den heiligen Antonius, Schutzpatron der Suchenden, um Hilfe bitten. „Ich glaube immer noch an die große Liebe – der heilige Antonius wird mein Herz öffnen und mir einen Mann schicken“, ist sie überzeugt.

Oliver Kruppas ungarische Adelsfamilie war einmal reich und hat dann alles verloren. „Glück und Pech liegen nah beieinander“, meint der knapp 40-jährige Taxiunternehmer aus Baden. Er trinkt gern guten Wein, raucht Zigarren und feiert das Leben, am liebsten mit Freunden. „Glück ist ein kurzes, prickelndes Gefühl – wie ein Orgasmus. Das kann man ja nicht lebenslang haben“, meint er.

Manchmal wird bei der Glückssuche auch ein wenig nachgeholfen. Dann besuchen manche Braco aus Kroatien. Er hat den gebenden Blick, sagt man. Nur durchs Schauen gibt Braco angeblich Kraft und sorgt für Glück im Leben. Angeblich. „Ich habe durch ihn wieder Kontakt zu meinem Sohn, den ich durch die Scheidung von meiner Frau fast verloren hätte“, freut sich der Schlosser Hans-Peter.

„Wer sagt, er sucht nach dem Glück, sucht eigentlich etwas anderes“, glaubt Manfred Rühl. Der Philosoph und Outdoortrainer aus Vorarlberg wagt die These, dass es eigentlich immer um die Liebe gehe. „Wer liebt, ist glücklich. Und wer geliebt wird, auch.“

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005