RFS bringt als erste Fraktion Wahlvorschlag für ÖH-Wahl ein!

Ring Freiheitlicher Studenten schickt als Spitzenkandidaten Bundesobmann Felix Mayrbäurl ins Rennen

Wien (OTS) - Der Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) hat heute den Wahlvorschlag und die Unterstützungserklärungen für die Wahl zur ÖH-Bundesvertretung im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft bei der ÖH-Bundeswahlkommission eingebracht.

RFS-Spitzenkandidat Felix Mayrbäurl zeigt sich erfreut: "Unserem Spitzenteam wurde beim Sammeln der Unterstützungserklärungen sehr viel Sympathie entgegengebracht. Viele Kollegen sind von der Handlungsunfähigkeit unserer Interessenvertretung enttäuscht und wollen gemeinsam mit dem RFS die ÖH entrümpeln". Hauptziele des RFS sind die Erhöhung der Stipendien und eine vollkommene Neuausrichtung der ÖH.

Mayrbäurl studiert an der TU Wien Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau und hat das RFS-Mandat bereits in den letzten zwei Jahren in der ÖH-Bundesvertretung ausgeübt. Neben Mayrbäurl wird sich das Spitzenteam aus Gerhild Schwab, Ruth Hirsch, Lukas Heim, Julia Thallinger, Ilan Mika, Julia Schmitzberger, Hanna Thallinger und Bernhard Hainberger zusammensetzen.

"Mit über 60 Kandidaten für die ÖH-Wahl ist der RFS so stark wie schon seit Jahren nicht mehr. Mit unseren Kollegen aus den verschiedensten Studienrichtungen sind wir breit genug aufgestellt, um in der nächsten Wahlperiode Verantwortung in der Hochschülerschaft zu übernehmen", so Mayrbäurl abschließend.




Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Studenten
Vorsitzender Felix Mayrbäurl

bund@rfs.at
www.rfs.at
https://www.facebook.com/ringfreiheitlicherstudenten
https://twitter.com/der_rfs

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011