Globaler Handel - Globaler Konsum. Perspektiven zum Ressourcenverbrauch

Vortrag und Diskussion am 5. April mit Nina Eisenmenger (Uni Klagenfurt)

Wien (OTS) - Der Zyklus 2017 aus der Diskussionsreihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ steht ganz im Zeichen der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele, die 2015 von der UNO-Generalversammlung beschlossen wurden.

In den industrialisierten Ländern konnte in den letzten Jahrzehnten eine steigende Ressourceneffizienz beobachtet werden. Nina Eisenmenger geht der Frage nach, ob diese Entwicklung auch weltweit zu sehen ist oder ob die globalen Verflechtungen von Produktion und Konsum sogar eine nachhaltige Ressourcennutzung untergraben.

Ihre DialogpartnerInnen sind Leonore Gewessler von GLOBAL 2000 und Nikolaus Skarabela von Schachinger Logistik.

WANN: Mittwoch, 5. April 2017, 18:00-20:00 Uhr
WO: Kommunalkredit Public Consulting (Türkenstraße 9, 1090 Wien)

Freier Eintritt. Bitte melden Sie sich bis 3.4. an unter:
http://www.umweltbundesamt.at/mutzurnachhaltigkeit
Nutzen Sie bei Ihrer elektronischen Anmeldung die Möglichkeit, Fragen für die Dialogrunde einzubringen.

Veranstalter der Reihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ sind das Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU, das BMLFUW und die Initiative Risikodialog (Umweltbundesamt, Radio Ö1, BOKU, BMGF, BMWFW, BMLFUW, Austrian Power Grid, KLIEN und Borealis) in Zusammenarbeit mit der Kommunalkredit Public Consulting GmbH und mit freundlicher Unterstützung der Lidl Österreich GmbH, des ÖkobusinessPlan Wien und der Stiftung "Forum für Verantwortung", Deutschland.

Rückfragen & Kontakt:

Hedy Kaisersberger, Pressestelle Umweltbundesamt,
Tel.: +43-(01)31304-3220,
E-Mail: hedwig.kaisersberger@umweltbundesamt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001