Grüne Kärnten/ Johann: Ein schwarzer Tag fürs Weltklima

"Trumps Absage an Klimapolitik bringt Zukunft der Menschheit in Gefahr"

Klagenfurt (OTS) - „Der Klimawandel hat sich in den letzten zwei Jahren dramatisch beschleunigt und geht rascher voran als die Modelle prognostizieren. Das Dekret von Trump, die Klimakonvention nicht umzusetzen und stattdessen auf Kohle zu setzen, ist daher eine katastrophale Fehlentscheidung, die globale Auswirkungen zeitigen wird“, erklärt der Grüne Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Umweltausschusses im Kärntner Landtag, Michael Johann.

Morgen beginnt in Liverpool der „Congress 2017 of the Global Greens and the European Greens“, der Grünen Bewegungen weltweit, mit etwa 1000 TeilnehmerInnen aus 42 Ländern. In Resolutionen beschäftigen sich die Grünen u.a. mit der Problematik der fossilen Energiegewinnung. Die Grünen fordern einen internationalen Gerichtshof für die Rechtsprechung bei Ökoziden, Verbrechen gegen die Umwelt. Michael Johann, der Mitglied der österreichischen Delegation ist, erläutert: „Der Ausstoß von Treibhausgasen verstößt gegen die Klimakonvention und ist eine massive Form der Gewalt gegen Natur und Menschheit. Der Klimawandel wird gemäß einer Aussage des UN-Flüchtlingshochkommissariats bis zum Jahr 2050 bis zu 250 Millionen Menschen in die Flucht treiben.“  

In Liverpool gibt es auch einen Austausch zwischen den Grünen ParlamentarierInnen der Europäischen Länder über geeignete Strategien zur Reduzierung des Einsatzes von fossilen Energien. Michael Johann betont: „In Kärnten sehen wir die Klimapolitik auf gutem Kurs. Mit dem Energiemasterplan und dem Mobilitätsmasterplan haben wir einen klaren Fahrplan, um die fossile Energie in Kärnten zurückzudrängen.“ 

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Kärnten
Mag. Elke Galvin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0664/831 74 35
elke.galvin@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001