ÖVP Floridsdorf zu Lobau-Tunnel: Projekt muss endlich vorangetrieben werden

Weitere Verzögerung würde Verkehrsproblematik weiter verschlimmern - Projekt ist notwendiger Jobturbo für Flächenbezirke

Wien (OTS) - „Der heutige Vorstoß der Sozialpartner zum Lobau-Tunnel ist ganz klar zu begrüßen und ein eindeutiger Handlungsauftrag für die rot-grüne Stadtregierung“, so der Bezirksparteiobmann der ÖVP Floridsdorf, Erol Holawatsch und weiter: „Gerade die ÖVP Floridsdorf hat hier stets Lösungen und eine Realisierung des Lobau-Tunnels eingemahnt.  Vor allem für die beiden großen Flächenbezirke Donaustadt und Floridsdorf wäre der Lobau-Tunnel ein essentieller Jobturbo. Denn gerade hier geht die Schere zwischen Wohnbevölkerung und Arbeitsplätzen immer weiter auf. Und eine weitere Verzögerung dieses Projekts würde die Verkehrsproblematik nicht nur in den Bezirken jenseits der Donau weiter verschlimmern, sondern hätte Auswirkungen auf ganz Wien."

An diesem gemeinsamen Ansinnen von Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer erkenne man auch die Wichtigkeit und Tragweite dieses Bauprojekts. „Jetzt liegt es an Rot-Grün, damit der Lobau-Tunnel forciert wird.  Dieses Projekt im Sinne einer vernünftigen Verkehrspolitik und für den Wiener Wirtschafts- und Arbeitsmarktstandort muss endlich vorangetrieben werden“, so Holawatsch abschließend. 

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 220, Fax:(01) 515 43 - 9200
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001