Blümel zu Lobau-Tunnel: Grüne Blockade muss endlich beendet werden

Schulterschluss und Appell der Sozialpartner ist wichtiges Signal – Lobau-Tunnel ist unverzichtbar für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze

Wien (OTS) - „Der heutige sozialpartnerschaftliche Schulterschluss und Appell in Zusammenhang mit dem Lobau-Tunnel ist ein wichtiges Signal, dass dieses Projekt seitens der Stadt Wien endlich in Angriff genommen werden muss“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel angesichts der heutigen Pressekonferenz des Wiener Wirtschaftskammerpräsidenten Walter Ruck und Arbeiterkammerpräsidenten Rudolf Kaske und weiter: „Dieses gemeinsame Agieren zeigt auch welchen Stellenwert dieses Infrastrukturprojekt für Wirtschaft und Arbeitsmarkt darstellt. Dieses Projekt ist unverzichtbar für die weitere wirtschaftliche Entwicklung Wiens.“

Denn laut Berechnungen würde der Lobau-Tunnel rund 4 Mrd. Euro Wertschöpfung in den Bereichen Wohnen, Infrastruktur und Wirtschaft bringen - die direkten Wertschöpfungseffekte aus dem Bauprojekt noch gar nicht einberechnet. Insgesamt würden damit 25.000 zusätzliche Jobs entstehen.

Der Bürgermeister sei aufgefordert auf seinen Parteikollegen Kaske zu hören, der deutliche Worte gefunden hat und den klaren Auftrag ausgegeben hat, endlich zu handeln. Häupl müsse seinen Ankündigungen Taten folgen lassen und sich nicht länger von den Grünen blockieren lassen. „Wer sich gegen den Lobautunnel wendet und diesen blockiert, stellt sich gegen den Standort und setzt das Wirtschaftswachstum und die damit verbundenen Arbeitsplätze aufs Spiel. Zwei Komponenten, die Wien bekanntlich bitter nötig hat“, so Blümel weiter und abschließend: „Infrastruktur ist Zukunftsstruktur. Diese Leitlinie sollte endlich auch Rot-Grün verinnerlichen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002