Wiener ÖVP kritisiert Wohnpolitik der Stadt

Wien (OTS/RK) -

Diese Meldung wurde korrigiert. Neufassung in Meldung OTS0017 vom 28.03.2017

Nicht amtsführender Stadtrat Gernot Blümel hat heute,
Montag, in einer Pressekonferenz gesagt, dass die ÖVP gegen Wiener Wohnen den Rechtsweg beschreiten werde. Hintergrund dessen seien widersprüchliche Aussagen betreffend die Anzahl leerstehender Gemeindewohnungen in Wien. Zudem kritisierte Blümel, dass die Wohnpolitik der Stadt „weder treffsicher noch sozial gerecht“ sei. Er forderte einen periodischen Gehalts-Check von BewohnerInnen sowie eine daraus resultierende Anpassung der Mieten an den marktüblichen Preis, die Möglichkeit die Wohnung zu kaufen oder aus der Wohnung auszuziehen. Abschließend wollte Blümel „leistbares Eigentum“ fördern, den nur dieses schütze vor Altersarmut.

Weitere Informationen: ÖVP Wien, Pressestelle, Tel. 01/4000-81912. (Schluss) hie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012