Brauner: „Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung 2017 starten“

Auftakt in Rudolfsheim-Fünfhaus und Hernals

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Meine Chance“ finden auch 2017 wieder die Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung statt. Gestartet wird in Rudolfsheim Fünfhaus und Hernals am 27. März. Insgesamt nehmen 11 Bezirke im Zeitraum März bis Oktober daran teil. Jeweils eine Woche lang stehen dann die jeweiligen Bezirke ganz im Zeichen von beruflicher Aus- und Weiterbildung. Dabei bieten 100 Veranstaltungen die Möglichkeit, sich rund um das Thema Weiterkommen im Beruf zu informieren und beraten zu lassen. Die Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung sind eine Initiative im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020 und werden vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) in Zusammenarbeit mit den Wiener Bezirken organisiert.

Brauner: „Bringen Unterstützungsangebote rund ums Weiterkommen im Beruf dorthin, wo die Menschen wohnen und arbeiten“

Dazu Initiatorin Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner: “Aus- und Weiterbildung sind heute wichtiger denn je. Wer gut qualifiziert ist, ist weniger oft und weniger lange arbeitslos. Qualifikation ist auch die Grundlage für einen besseren Job mit einem besseren Einkommen. Mit den Wiener Wochen wollen wir es den Bürgerinnen und Bürgern noch einfacher machen, zu den Unterstützungen zu kommen, die sie für bessere berufliche Chancen brauchen. Ich freue mich, dass sich auch 2017 rund 70 Institutionen zusammengetan haben, um die vielen Unterstützungsangebote der Stadt dorthin zu bringen, wo die Wienerinnen und Wiener wohnen und arbeiten. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf das Nachholen von wichtigen Bildungsabschlüssen, wie dem Lehrabschluss. Einen Schwerpunkt gibt es auch für Jugendliche rund um das Thema ‚Ausbildung und Berufswahl‘. Ich lade die Wienerinnen und Wiener ein, dieses tolle „Vor-Ort“-Angebot zu nutzen.“

BV Zatlokal und Pfeffer: „Breite Partnerschaft in und mit den Bezirken ist Erfolgsfaktor für Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung“

Für Gerhard Zatlokal und Ilse Pfeffer ist die breite Partnerschaft in und mit den Bezirken der entscheidende Faktor im Konzept der Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung.

Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal: „Sorgen um die Zukunft im Job oder die Ausbildung der Kinder stehen derzeit ganz oben auf der Agenda unserer Bezirksbürgerinnen und Bürger. Einer der Erfolgsgaranten der Vor-Ort-Veranstaltungen, die wir gemeinsam mit dem waff und anderen Partnern umsetzen: Man bekommt auf kurzem Weg genau jene Unterstützung, die rasch und unkompliziert weiterhilft.“

Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer ergänzt: “Gerade wenn es um Ausbildung, Beruf und Weiterbildung geht, ist es für die Menschen oft schwer, an der richtigen Stelle anzudocken. Vor allem Veranstaltungen, wie die große Infomesse „Weiterkommen im Beruf“ erfüllen genau das. Denn dort bekommen die Bezirksbürgerinnen und Bürger von den zahlreichen Expertinnen und Experten, die vor Ort sind, quasi alles aus einer Hand.“

Highlight große Infomesse „Weiterkommen im Beruf“

Die große Infomesse „Weiterkommen im Beruf“ ist daher auch ein besonderes Highlight der Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung. Alle, die sich beruflich weiterbilden oder verändern möchten, einen Bildungsabschluss nachholen wollen, oder z.B. Fragen zum Wiedereinstieg nach der Babypause haben, sind dort richtig. Es gibt außerdem Infos und Beratung über finanzielle Unterstützung bei Aus-und Weiterbildung, zu arbeitsrechtlichen Fragen, oder auch, wenn es um die Anerkennung von ausländischen Zeugnissen geht. Die ExpertInnen des waff, des AMS Wien, der AK Wien, des Sozialministerium Service, der Wiener Integrations- und Diversitätsabteilung (MA 17), des Beratungszentrums für MigratInnen sowie der Volkshochschule des jeweiligen Bezirks sind vor Ort. Am 27.3. geht es
damit im VHS-Veranstaltungszentrum in der Schwendergasse 41 los. Die nächsten „Weiterkommen im Beruf“ Veranstaltungen stehen am 4.4. in der Ottakringer Brauerei, und am 26.4. im VHS Veranstaltungszentrum Floridsdorf in der Angerer Straße 14 auf dem Programm. Insgesamt gibt es diese Infomesse sechsmal von März bis Oktober.

Alles zu Lehre und Berufseinstieg bei der „Schule fertig los“ Veranstaltung in der Lugner City

Gerade auch junge WienerInnen, insbesondere jene, die noch nicht wissen, wie es nach der Schule weitergehen soll, sind bei den Wiener Wochen gut aufgehoben. Das Angebot reicht vom Berufe Schnuppern und Ausprobieren bis hin zur Beratung, wenn es mit der Lehrstelle nicht gleich klappt. Ein Hotspot ist das Jugendevent in der Lugner City im 15. Bezirk am 29.3., wo es vor Ort insgesamt 20 Info- und Beratungsstände rund ums Thema Lehre und Berufsausbildung gibt.

In folgenden Bezirken finden 2017 die Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung statt: 2, 4, 5, 6, 10, 14, 15, 16, 17, 20, 21. Alle Infos zu den Wiener Wochen inklusive einer Übersicht über die aktuellen Veranstaltungen gibt es auf www.meinechance.at sowie am Wiener Infotelefon für Beruf und Weiterbildung des waff unter 0800 86 86 86.

Rückfragen & Kontakt:

Heike Hromatka-Reithofer
Mediensprecherin Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner
Tel.: 01/4000-81219
E-Mail: heike.hromatka-reithofer@wien.gv.at

Gabriele Philipp
Mediensprecherin des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff)
Tel.: 01/217 48-318
E-Mail: gabriele.philipp@waff.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002