Anschober ad Haimbuchner: Mit Übertreibungen Stimmung machen

Linz (OTS) - LH-Stv Haimbuchner spricht in seiner heutigen Aussendung davon, dass allein „für das heurige Jahr für Oberösterreich mit 2.000 UMF gerechnet wird". Anschober: "Das ist eine haarsträubende Falschinformation. Aktuell befinden sich in OÖ 421 Unbegleitete Minderjährige in der Landesgrundversorgung. Diese Zahl ist seit Jahresbeginn sogar leicht gesunken und wir rechnen aktuell mit einer stabilen Weiterentwicklung. Haimbuchner übertreibt also um das Vielfache."

„Unter Berücksichtigung der in den letzten Monaten von UMF gestellten Asylanträge und der Entwicklung der Anzahl der sich österreichweit in Grundversorgung befindlichen UMF, ist nach heutiger Sicht davon auszugehen, dass sich die Anzahl der UMF konstant halten wird – es deutet nichts auf einen sprunghaften Anstieg hin.
Die FPÖ hat zum Thema Asyl und Integration in den letzten 15 Monaten nicht weniger als 181 Fragen mit 391 Detailfragen in 15 schriftlichen Anfragen gestellt. Gerne stehen wir darüber hinaus auch mündlich jederzeit für Fragen zur Verfügung. Damit alle in einem sachlichen politischen Diskurs bei der Wahrheit bleiben“, so Anschober abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich, Mag. Markus Gusenbauer, Pressereferent, Tel.: 0664/831 75 36, mailto: max.gusenbauer@gruene.at, http://www.ooe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0001