Bis zu 801.000 sahen „Treibjagd im Dorf“ in ORF 2

Dritter Teil der ORF/ZDF-Heimatfilmreihe mit durchschnittlich 757.000 Zuschauerinnen und Zuschauern

Wien (OTS) - Nach einem Drehbuch von Konstanze Breitebner rief Regisseur Peter Keglevic im dritten Teil der ORF/ZDF-Heimatfilmreihe gestern, am 22. März 2017, um 20.15 Uhr in ORF 2 zur „Treibjagd im Dorf“: Bis zu 801.000 und durchschnittlich 757.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 25 Prozent Marktanteil (je 15 Prozent in den jungen Zielgruppen) sahen die Koproduktion von ORF, ZDF und FILM27, hergestellt von FILM27 mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und CINESTYRIA Filmcommission and Fonds mit Franziska Weisz, Manuel Rubey, Max von Thun, August Schmölzer, Enzo Gaier und vielen anderen. Die Vorbereitungen für einen vierten Teil haben bereits begonnen.

Bereits mehr als 800.000 Zuschauerinnen und Zuschauer waren jeweils bei „Die Fremde und das Dorf“ (April 2014) und „Ein Geheimnis im Dorf – Schwester und Bruder“ (März 2016) dabei, nun folgte die Fortsetzung der Romy-gekrönten Heimatfilmreihe. Gedreht wurde der dritte Teil, in dessen Mittelpunkt die Männer des Dorfes – Großvater, Vater und Enkelsohn – standen, im Sommer 2016 in Tragöß und Krakau in der Steiermark.

„Treibjagd im Dorf“ ist eine Koproduktion von ORF, ZDF und FILM27, hergestellt von FILM27 mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und CINESTYRIA Filmcommission and Fonds.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009