Internationales Wien

Besuch von MitarbeiterInnen internationaler Organisationen im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - Um bei der Neuansiedlung internationaler Organisationen und als Unternehmensstandort konkurrenzfähig zu bleiben, bemüht sich Wien zu einem angenehmen Aufenthalt der MitarbeiterInnen internationaler Institutionen und deren Familienangehöriger beizutragen.

MitarbeiterInnen, die erst seit kurzem in Wien leben, werden ins Rathaus eingeladen, um in Vorträgen Informationen über die medizinische Versorgung, die Abfallwirtschaft und die Internetservices der Stadt zu erhalten. Dies soll zu einem besseren Verständnis der Dienstleistungsangebote der Stadt verhelfen und ihnen den Alltag in ihrer neuen Wahlheimat erleichtern.

Wien als Ort des interkulturellen Dialogs

Internationale Kooperation und Dialog sind Voraussetzung für nachhaltigen Frieden und Entwicklung. Im Zentrum Europas gelegen, hat Wien eine lange Tradition als Ort der internationalen Begegnung. Die Präsenz zahlreicher internationaler Organisationen, sowie Botschaften und Missionen trägt wesentlich zum Image Wiens als moderne, weltoffene Metropole bei.

Wirtschaftliche Bedeutung

Neben der politischen und kulturellen Bedeutung, ist der Amtssitz Wien auch Motor für die Wirtschaft. Die bilateralen Institutionen und multilateralen Organisationen schaffen rund 10.000 Arbeitsplätze und die von ihnen und ihren MitarbeiterInnen getätigten Ausgaben betragen jährlich netto über 700 Millionen Euro.

Auch ist es nicht zuletzt den von internationalen Organisationen abgehaltenen Konferenzen zu verdanken, dass sich Wien als eine der beliebtesten Kongressstädte der Welt behaupten kann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Evelyn Wenighofer
Magistratsdirektion der Stadt Wien
Magistratsdirektor, Gruppe Europa und Internationales
Telefon: 01/4000-82573
E-Mail: evelyn.wenighofer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010