Alsergrund: Petra Leban führt durch die Votivkirche

Wien (OTS/RK) - Wieder einmal organisiert der Verein „Rhythmus und Kultur“ eine aufschlussreiche Führung durch die Votivkirche am Alsergrund: Am Samstag, 25. März, startet um 11.00 Uhr die für Menschen jeden Alters interessante Besichtigung. Ausgangspunkt ist der Haupteingang des Sakralbaus (9., Rooseveltplatz 8). In einer zirka 1,5 Stunden dauernden Tour mit der Volksbildnerin, Bezirkshistorikerin und Leiterin des Bezirksmuseums Simmering, Petra Leban, hören die Besucherinnen und Besucher wissenswerte Dinge über das „Kosmopolitische Gotteshaus“. Das Publikum soll „Teilnahmebeiträge“ in der Höhe von 9 Euro zahlen und kann das „Kirchenmuseum“ kostenlos betreten. Auskünfte und Anmeldungen:
Telefon 0676/81 18 25 411.

Petra Leban erzählt über die Geschichte der Kirche und umrahmt ihre fundierten Erklärungen mit überlieferten „G’schichterln“. Zwei besonders spannende Stationen der Führung sind die Tumba von Graf Niklas Salm und der „Antwerpener Passionsaltar“. Die Kennerin kommentiert im Verlauf der Exkursion auch die Bilder auf den Fensterscheiben der Andachtsstätte. Dem Publikum wird ein guter Eindruck von der speziellen Spiritualität des Ortes vermittelt. Zudem erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was die Votivkirche am Alsergrund mit dem Liedlein vom Schneider auf der Simmeringer Heide verbindet. Information via E-Mail: bm1110@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Simmering:
www.bezirksmuseum.at
Votivkirche:
www.votivkirche.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006