Erhebliche Menge an Suchtmittel sichergestellt – Zwei Personen in Haft

Wien (OTS) - Suchtmittel-Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (LKA Wien) ist es nach komplexer Ermittlungsarbeit gelungen, eine erhebliche Menge an Cannabis in sechs Aufzuchtanlagen und weitere Suchtmittel sicherzustellen. Der Ausgangspunkt dieses Ermittlungserfolges war vorerst lediglich ein verdächtiger Geruch, den die Beamten im Zuge einer Suchtmittelstreife am 09.03.2017 aus einem ehemaligen Gassenlokal in der Burggasse (7. Bezirk) wahrnahmen.

Ein 51-jähriger Mann gab beim darauf folgenden Einschreiten der Beamten in dem Lokal zu, im Untergeschoß eine Aufzuchtanlage für Cannabis zu betreiben. Nach Überwindung einer Bodenplatte konnten die Beamten dort 149 Cannabispflanzen mit ca. 6.300 Gramm Cannabis (Blütenstand) und weitere abgeerntete 306 Gramm des Suchtmittels sicherstellen. Im Auto des nunmehr wegen Suchmittelhandels Beschuldigten wurden weitere 112 Gramm – fertig verschweißt – sowie mehrere Waffen aufgefunden. Bei den Waffen handelte es sich um eine Gaspistole, einen Pfefferspray und drei Einhandbetätigungsschusswaffen. Es wurde sogleich ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Ein Schlüsselbund im Gewahrsam des Mannes lieferte den Polizisten nach schwieriger Ermittlungsarbeit schließlich weitere fünf Adressen in den Bezirken 3, 7 und 19 sowie in Velm/NÖ. Dabei handelte es sich um Wohnungen, Werkstätten und Kleingartenhäuser mit teilweise verschleierten Besitz- bzw. Mietverhältnissen, wo der Beschuldigte ebenfalls versteckte Aufzuchtanlagen betrieb. Im Zuge der darauf folgenden Durchsuchungen wurden insgesamt 423 Cannabispflanzen mit ca. 13.550 Gramm Cannabis (Blütenstand), sowie weitere abgeerntete ca. 3.100 Gramm Cannabis, ca. 15 Gramm Cannabisharz, 94 Gramm Kokain, 115 Gramm Amphetamin („Speed“) sowie Streckmittel sichergestellt. Darüber hinaus fanden die Beamten 100 Patronen des Kalibers 357 Magnum und ca. 1.800 Euro Bargeld.

Der 51-jährige Beschuldigte schweigt zu den Vorwürfen des Suchtmittelhandels. Ein 50-jähriger mutmaßlicher Mittäter, der in einer der besagten Wohnungen im 3. Bezirk festgenommen worden war, gibt den Anbau der Suchtmittel, nicht jedoch den Verkauf zu. Beide Männer befinden sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen bzgl. möglicher Zwischenhändler und Abnehmer sind im Gange.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005