Wien-Brigittenau: Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Wien (OTS) - Am 22. März 2017 kam es gegen 13.30 Uhr im Bereich der Brigittenauer Lände zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 46-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Laut Zeugenangaben hielt ein 52-Jähriger sein Fahrzeug mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf dem ersten Fahrstreifen der Brigittenauer Lände an, da die Ladung am Anhänger nicht mehr fest verzurrt war. Währenddessen wechselte ein unbekannter Lenker mit seinem Fahrzeug auf den zweiten Fahrstreifen und nötigte den Motorradfahrer zu einer Vollbremsung. Dabei kam dieser zu Sturz und das Motorrad schlitterte in weiterer Folge in den angehaltenen Anhänger des 52-Jährigen. An dem Motorrad und dem Anhänger entstand Sachschaden. Der 46-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Lenker, der den Motorradfahrer zum Abbremsen nötigte, beging Fahrerflucht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002