Trends in digitaler Ausbildung und ihre Auswirkungen

FH Kärnten als Mitorganisator bei Konferenz zu Remote Engineering & Virtual Instrumentation

Villach (OTS) - In New York fand Mitte März die „REV 2017 – 14th International Conference on Remote Engineering and Virtual Instrumentation“ statt, federführend organisiert von Michael Auer, Vizerektor FH Kärnten in Zusammenarbeit mit der Columbia University. Ziel der Konferenz war der Erfahrungsaustausch im Bereich Remote Engineering und Virtual Instrumentation.

Die Organisatoren der REV2017 – 14th International Conference on Remote Engineering and Virtual Instrumentation, FH Kärnten Vizerektor Michael Auer und David Guralnick, Professor an der Columbia University, warteten mit einem spannenden Programm und interessanten Keynotes beim Symposium auf. Neue Technologien wie Internet of Things, Industrie 4.0, Cyber Security, M2M und Smart Objects wurden ebenfalls diskutiert wie Leitlinien und neue Konzepte im Bereich digitaler Bildung. Über 130 Experten aus aller Welt nahmen an der Konferenz teil und erörterten innovative Technologien und deren Auswirkungen im Bereich Digitalisierung in der Ausbildung, die Lehrende und Lernende vor neue Herausforderungen stellen. Zu den Kernaussagen zählten, dass die digitale Transformation unausweichlich, irreversibel und zum Teil noch ungewiss in der Durchführung ist, wie auch Innovationsprozesse gesamtgesellschaftlich zu durchdenken sind und Open Innovation sich als Wachstumsfaktor etabliert. Online Technologien wie Cloud Computing, Big Data Processing, Reverse Engineering, Industrie 4.0, Virtuelle Welten, Machine Learning u.v.a. erfordern mehr und neue Lehr- und Lernformen. Dazu gehören u. a. “creative thinking”, “design thinking”, “collaborative learning” oder serious games.

Zu den Keynote-Speakern zählten anerkannte Größen aus Wissenschaft und Forschung, so u. a. Robert J. Bencher (Leader Boeing Enterprise Internet of Things/Digital Business Strategy Team), George C. Giakos (Faculty Fellow at NASA und Air Force Research Laboratories) und Helmut Krcmar (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität München und akademischer Direktor des SAP University Competence Center).


Gründung der ersten REV-Konferenz

Eine kleine Gruppe von Visionären startete die heute international anerkannte REV-Konferenz-Serie mit den ersten Symposien REV2003 und REV2004 an der FH Kärnten auf dem Campus Villach. Im Gründungskomitee waren damals Michael Auer, der seit Beginn den Vorsitz des Steering Committes innehat, sowie Andreas Pester und Danilo Garbi Zutin. Seit diesem Startschuss folgten REV-Konferenzen auf allen Kontinenten, die das Thema des digitalen Wandels, insbesondere im Bereich Ingenieurwesen, aufgreifen und innovative (Lehr-) Methoden zur Diskussion stellen.

Rückfragen & Kontakt:

FH Kärnten
FH-Prof. Dr. Michael Auer
Vizerektor, Professor für Elektrotechnik
Tel.: +43 (5) 90500 -2115
Email: m.auer@fh-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FTK0001