NÖ Ärztekammerwahl: Sieben Fraktionen treten an

Wahltag ist der 1. April 2017

Wien (OTS) - Nach fünf Jahren sind die Ärztinnen und Ärzte Niederösterreichs wieder aufgerufen, ihre Standesvertretung zu wählen. Sieben Fraktionen stellen sich der Wahl, zwei davon in beiden Kurien, also sowohl bei den angestellten als auch bei den niedergelassenen Ärzten, drei nur bei den angestellten Ärzten und zwei nur bei den niedergelassenen Ärzten. Gewählt werden kann entweder per Briefwahl oder am Samstag 1. April zwischen 9:00 und 12:00 Uhr in der Ärztekammer für Niederösterreich.

53 Mandate in vier Sektionen

Die Vollversammlung der NÖ Ärztekammer setzt sich aus 53 Kammerräten zusammen. 31 Mandate entfallen auf die Kurie der angestellten Ärzte (Sektion Turnusärzte: 6 Mandate, Sektion der zur selbständigen Berufsausübung berechtigten Ärzte: 25 Mandate), 22 Mandate entfallen auf die Kurie der niedergelassenen Ärzte (Sektion Ärzte für Allgemeinmedizin und approbierte Ärzte und Sektion Fachärzte: jeweils 11 Mandate).

Die wahlwerbenden Gruppen und ihre Spitzenkandidaten

Zwei der sieben Fraktionen kandidieren in allen vier Sektionen. Es sind dies „Die Engagierten- Reisner, Hasenhündl, Laschitz, Unterweger/Wahlärzte, Spitalsärzte, Kassenärzte“ mit ihrem Spitzenkandidaten, dem derzeitigen Präsidenten der NÖ Ärztekammer, Dr. Christoph Reisner, MSc, sowie die Fraktion „Ärzteverband Niederösterreich - Team Dr. Andreas Stippler“ mit Dr. Andreas Stippler als Spitzenkandidaten.

Ausschließlich in der Kurie der niedergelassenen Ärzte stehen zur Wahl „Die Niedergelassenen/IGMed/ARGUS“ unter Führung von Spitzenkandidat Dr. Max Wudy sowie die Fraktion „Freiheitliche und unabhängige Ärzte NÖ – FREIE“, die unter Dr. Walter Von Gimborn erstmals antreten.

Die Fraktionen „ARGUS - Sattler/Gallob/Walentich“ mit Spitzenkandidat Dr. Josef Sattler, „Spitalsärzte NOE et al.“ unter Vizepräsident Dr. Gerrit Loibl, MSc sowie „Vereinigte Ärzte NÖ –VÄN“ mit Spitzenkandidat Dr. Karl Ischovitsch werben nur in der Kurie der angestellten Ärzte um Stimmen und Mandate.

Mehr wahlberechtigte Ärztinnen und Ärzte

Bei der heurigen Wahl sind in Niederösterreich 7.609 Ärztinnen und Ärzte wahlberechtigt, 2012 waren es mit 6.907 rund zehn Prozent weniger. 2012 haben lediglich 48,57 Prozent der niederösterreichischen Ärztinnen und Ärzte von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. In einem gemeinsamen Brief appellierten daher letzte Woche der amtierende Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc und seine drei Vizepräsidenten Dr. Gerrit Loibl, MSc, MR Dr. Dietmar Baumgartner und Dr. Ronald Gallob an alle wahlberechtigten Ärztinnen und Ärzte in Niederösterreich, ihr demokratisches Recht zu nutzen und an der Wahl teilzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Niederösterreich
Presse, PR & Kommunikation
Mag. Birgit Jung
01/53 751-623, 0676/848 457 323
Dr. Sigrid Ofner
01/53 751 – 636, 0676/848457 105
presse@arztnoe.at
www.arztnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001