„Pressestunde“ mit Sebastian Kurz, Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres, ÖVP

Am 19. März um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - „Der Beitritt dieser Türkei zur EU ist undenkbar.“ Mit diesen Worten hat Außenminister Sebastian Kurz diese Woche klarer denn je einen Stopp der Beitrittsverhandlungen gefordert. Das Verhältnis zwischen Österreich und der Türkei ist seit Langem angespannt, jetzt blockiert Ankara auch die österreichische Kooperation mit der NATO. Welche Lösungen bietet die Diplomatie an? Wie will der Außenminister ein Wahlkampf-Auftrittsverbot für türkische Politiker in Österreich gesetzlich verankern? Welche Perspektiven sieht er für die EU nach dem Brexit? Wie beurteilt er die globalen Entwicklungen von Donald Trump bis Wladimir Putin? Woran mangelt es in der Integrationspolitik, Stichwort Kopftuch-Debatte? Und wie beurteilt Kurz das Klima in der Koalition und die Situation in der ÖVP vor den nächsten Nationalratswahlen? Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 19. März, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Alexandra Föderl-Schmid
„Der Standard“

und

Hans Bürger
ORF

Die „Pressestunde“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013