Angelika „Schnell ermittelt“ mit Murathan Muslu

Zweite Folge der fünften Staffel des ORF-eins-Serienhits mit Strauss, Bachofner, Lust und Straßer am 20. März

Wien (OTS) - Der eigene Sohn steht unter Verdacht, und die Nerven der Mutter liegen blank. Angelika „Schnell ermittelt“ am Serienmontag, dem 20. März 2017, um 20.15 Uhr in ORF eins nicht nur in einem neuen Fall im Lainzer Tiergarten, sondern steht immer noch vor der quälenden Frage, ob und was genau ihr Sohn Jan mit dem Tod von Nico Schnabel zu tun haben könnte. An der Seite von Ursula Strauss spielt in der fünften Staffel des ORF-Serienhits in Wien und Umgebung erneut das bewährte Team um Wolf Bachofner, Andreas Lust und Katharina Straßer sowie Simon Morzé, Fiona Hauser und Helmut La. In dieser zweiten Folge erstmals zu sehen ist Murathan Muslu, der als Staatsanwalt Dr. Christian Stanic jenen Fall unter die Lupe nimmt, in den Angelikas Sohn verwickelt ist. Neu mit dabei sind außerdem Lili Epply und Michael Dangl.

Murathan Muslu als Staatsanwalt

„Vom Gangster zum Cop, vom Cop zum Staatsanwalt: Ich freue mich sehr und sehe es gleichzeitig als eine große Herausforderung, nach ,Tatort – Angezählt‘ und ,CopStories‘ nun auch bei der fünften Staffel von ,Schnell ermittelt‘ dabei sein zu dürfen“, so Murathan Muslu, der in den österreichischen Kinos derzeit auch in Ruzowitzkys „Die Hölle“ und Haders „Wilde Maus“ zu sehen ist und für „Risse im Beton“ mehrfach ausgezeichnet worden ist (jeweils vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanziert). Muslu weiter über seine Rolle:
„Ich spiele Dr. Christian Stanic, jenen Staatsanwalt, der für den Fall zuständig ist, in den Jan Schnell verwickelt ist. Angelika und Christian haben allerdings eine gemeinsame Vergangenheit – doch egal, was die beiden miteinander verbindet und was zwischen den beiden steht: Für Stanic gilt nur das Gesetz.“

Rafael Haider: Nach dem „Tatort“ wird „Schnell ermittelt“

Der Tiroler Rafael Haider, der ebenfalls bereits in einem ORF-„Tatort“ („Sternschnuppe“) zu sehen war, über seine Episodenrolle in „Schnell ermittelt“: „Ich spiele den jungen Grafen Norman Hohenegg, der in seiner Freizeit gemeinsam mit seiner Clique gerne zum Wildern in den Wald geht. In dieser Runde so genannter ,Rich Kids‘ ist Norman nicht nur einer von den eher unscheinbaren, sondern auch nicht ganz durchschaubar ...“ Und weiter über die Dreharbeiten:
„Das Team hat mich mit offenen Armen empfangen, und mit Ursula Strauss zu drehen, ist unfassbar toll – eine begnadete Schauspielerin, bodenständig, authentisch und liebenswürdig ... Ich habe sie gleich am ersten Tag ins Herz geschlossen und hoffe sehr, noch öfter mit ihr zusammenarbeiten zu können. Und nach einem ,Tatort‘ auch für eine Erfolgsproduktion wie ,Schnell ermittelt‘ vor der Kamera stehen zu können, ist schon eine ganz besondere Freude.“

Mehr zum Folgeninhalt

„Simon Gehbauer“, Folge 2 / Staffel 5 (Folge 46)
Regie: Michi Riebl; Drehbuch: Katharina Hajos und Constanze Fischer In Episodenrollen: u. a. Michael Glantschnig, Alina Fritsch, Rafael Haider

Waidmannsheil – ein junger Mann wurde im Wald des Lainzer Tiergartens erschossen. Neben ihm wird ein Nachtsichtgerät gefunden, und auch in der Umgebung lassen sich einige interessante Spuren feststellen. Angelika (Ursula Strauss) und Franitschek (Wolf Bachofner) beginnen in der wohlhabenden Clique des Mordopfers zu ermitteln, doch die hoch emotionalisierten It-Girls und -Boys machen es den beiden nicht leicht. Angelikas Sohn Jan (Simon Morzé) kommt aus der Anhaltehaft. So ganz lässt sich der Verdacht, dass er doch irgendetwas mit dem Tod von Nico Schnabel zu tun haben könnte, aber noch immer nicht entschärfen.

„Schnell ermittelt“ online und auf DVD

„Schnell ermittelt“ ist nach der TV-Ausstrahlung jeweils sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand (jeweils zwischen 20.00 und 6.00 Uhr) abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Alle vier Staffeln sowie die bereits ausgestrahlten Filme „Schuld“, „Erinnern“ und „Leben“ stehen auf der heimischen Online-Videothek Flimmit (im Abo und als Stream oder Download) auf www.flimmit.com zur Verfügung und sind als DVD bei Hoanzl, im ORF-Shop und im Medienhandel erhältlich.

„Schnell ermittelt“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004