UNIQA beteiligt sich an Start-Up FragNebenan.com

Wien (OTS) -

  • Strategisches Direktinvestments an österreichischem Start-up
  • 15 Prozent Beteiligung eingegangen
  • Sharing Economy als Zukunftsmarkt

UNIQA hat sich an Fragnebenan.com, einem Start-up der Sharing Economy, das heute in Österreich schon 50.000 User in urbanen Zentren erreicht, mit 15 Prozent beteiligt. Vier junge Wiener haben diese Plattform entwickelt, um Nachbarschaftshilfe zu organisieren, andere Leute kennenzulernen oder gemeinsam etwas zu unternehmen. Zusätzlich wird Werkzeug verliehen, auf die Kinder des Nachbarn geschaut, es werden gemeinsam Lebensmittel bestellt und Empfehlungen geteilt: Wo ist der nächste Kindergarten, ein guter Arzt oder Handwerker meines Vertrauens.

„Der Versicherungsmarkt steht vor massiven Veränderungen. Wir müssen mit unseren Services und Dienstleistungen dort sein, wo uns der moderne Kunde erwartet“, begründet UNIQA Chief Innovation Officer Thomas Polak die Zusammenarbeit mit Start-Ups. „Innovative Start-Ups sind eine der wichtigsten Quellen der Inspiration, da sie Tag für Tag mit ihren kleinen und smarten Strukturen versuchen, ganze Branchen umzuwälzen. Durch direkte Beteiligungen und Kooperationen mit interessanten Start-ups sind wir vorne mit dabei. Mit den Erfahrungen, die wir so sammeln, können wir unseren rund 10 Millionen Kunden genau den Mehrwert bieten, der im digitalen Zeitalter erwartet und eingefordert wird.“

Nachbarschaft definiert FragNebenan.com als das Haus, in dem man wohnt und 750 Meter rundherum. Lokale Unternehmen und Personen, die im Umkreis von zehn bis fünfzehn Minuten zu Fuß zu erreichen sind, zählen auch dazu. Gegründet wurde FragNebenan.com 2014 im 7. Bezirk, eroberte rasch ganz Wien und ist heute in allen großen Städten in Österreich vertreten. Als nächster Schritt ist geplant, die Expansion ins umliegende Ausland – allen voran Frankreich – anzugehen, sowie sich als größter Player in der DACH Region zu etablieren.


UNIQA
Die UNIQA Group ist eine der führenden Versicherungsgruppen in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE). 22.000 Mitarbeiter und exklusive Vertriebspartner betreuen in 19 Ländern rund 10 Millionen Kunden. In Österreich ist UNIQA mit einem Marktanteil von rund 22 Prozent der zweitgrößte Versicherungskonzern. In der Wachstumsregion CEE ist UNIQA in 15 Märkten zu Hause: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und Ungarn. Darüber hinaus zählen auch Versicherungen in der Schweiz und Liechtenstein zur UNIQA Group. Anfang Dezember 2016 hat UNIQA im Zuge der Konzentration auf das Kerngeschäft in Österreich und CEE den Verkauf der italienischen Konzerngesellschaften beschlossen. Der rechtliche Vollzug wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet.


Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Insurance Group AG
Gregor Bitschnau, Pressesprecher
Tel.: +43 (01) 211 75-3440
Untere Donaustr. 21, A-1029 Wien, Österreich
E-Mail: presse@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0001