Entlastung.Jetzt! NEOS kämpfen gegen die heimliche Steuererhöhung

Matthias Strolz: „Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wollen NEOS den heimlichen Griff in unsere Taschen noch dieses Jahr stoppen“

Wien (OTS) - Die Bürger_innenbewegung NEOS startet mit dem heutigen Donnerstag eine breite Kampagne gegen die jährliche, „heimliche Steuererhöhung“. „Die Steuerlast in Österreich steigt jedes Jahr ganz automatisch und heimlich. SPÖ und ÖVP nennen das ‚Kalte Progression‘, wir nennen das Zukunftsraub. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wollen wir den heimlichen Griff in unsere Taschen noch dieses Jahr stoppen“, zeigt sich NEOS-Klubobmann und Vorsitzender Matthias Strolz entschlossen. Begleitet von zahlreichen Online-Aktivitäten unter www.entlastung.jetzt werden NEOS gemeinsam mit Bürger_innen ab heute Druck auf die Regierung aufbauen, damit SPÖ und ÖVP die dringend notwendige Entlastung nicht weiter aufschieben.

Immerhin halten es die Ankündigungsweltmeister von SPÖVP nicht für notwendig, diesen Zukunftsraub umgehend zu beenden, sondern lassen sich bis 2019 Zeit. Ab dann wollen sie – so die aktuellen Ankündigungen – auf ein Inflationswachstum von 5 Prozent warten, bis eine teilweise Inflationsanpassung der Steuertarife greifen soll. Zudem sollen nicht alle Steuerstufen in die Inflationsanpassung hineingenommen werden. Beides würde bis 2021 Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger in Milliardenhöhe bedeuten. Allein 2017 und 2018 summiert sich die heimliche Steuererhöhung auf 800 Millionen Zusatzbelastung. „Wir fordern von der Regierung: Belasten Sie uns nicht weiter! Stoppen Sie noch im Juli diesen Jahres den Griff in unsere Taschen, damit den Menschen mehr Geld zum Leben bleibt,“ appelliert Strolz an ÖVP-Finanzminister Schelling und Bundeskanzler Kern. „Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich zu Wort melden, umso schneller werden wir gemeinsam die Bundesregierung dazu bringen, uns schon 2017 zu entlasten. Ab sofort zählt jede Stimme“, weist Strolz auf www.entlastung.jetzt hin.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002