Rücktritt vom Mietvertrag „Türkisches Konzert 2017“

Österreich (OTS) - Aufgrund der zahlreichen telefonischen Anfragen erlaubt sich die Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH (OSVI) folgende Stellungnahme abzugeben:

Die mit dem Türkischen Kulturverein Innsbruck, Obmann Ahmet Yilmaz, abgeschlossene Mietvereinbarung bezüglich des Türkischen Konzertes 2017 am 18. März 2017 in der Olympiahalle wird gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der OSVI (§7 Abs 1, lit b) durch einen Rücktritt von der Vereinbarung seitens der OSVI beendet.

Nach eingehender Prüfung der Sachlage, ist die Veranstaltung auf einen parteipolitischen Inhalt ausgerichtet. Dies ergibt sich aus Erkenntnissen sowohl über die Aufmachung der Veranstaltung als auch durch die auftretenden Künstler Osman Öztunc und Gökhan Tekin.

Diese Fakten, insbesondere die auftretenden Künstler betreffend, wurden uns durch Medienberichte und durch Eigenrecherche bekannt.

Diese einseitige und unzulässige Änderung des vereinbarten Veranstaltungszweckes (Konzert) hat die OSVI zu diesem Schritt bewogen. Bei Kenntnis der Sachlage, wäre eine derartige Mietvereinbarung seitens der OSVI nie abgeschlossen worden.

„Die AGB der OSVI sind bei den Rücktrittsbestimmungen klar und deutlich. Der Veranstaltungszweck ist ein wesentlicher Bestandteil der Vereinbarung, eine einseitige Veränderung zieht eine Auflösung der Vereinbarung nach sich“, so der Geschäftsführer der OSVI Dr. Michael Bielowski.

Rückfragen & Kontakt:

Olympiaworld Innsbruck
Geschäftsführung
Olympiastraße 10
6020 Innsbruck
T +43 (0) 512 33838-405
office@olympiaworld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009