Bezirksmuseen-Tag 2017: Vielfalt der Gemeindebauten

Wien (OTS/RK) - Die „Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen“ lädt wieder einmal Groß und Klein zu einem „Tag der Wiener Bezirksmuseen“ ein: Am Sonntag, 19. März, wird die Veranstaltung zum elften Mal durchgeführt. Die Museen haben an dem Tag einheitliche Öffnungszeiten: 10.00 bis 16.00 Uhr. Stets ist der Eintritt kostenlos. Heuer widmen sich die ehrenamtlich tätigen Bezirkshistoriker in ganz Wien dem Schwerpunkt „Wiener Gemeindebauten (Licht in der Wohnung – Sonne im Herzen)“. Sowohl bezirksbezogene Ausstellungen rund um den Alltag in städtischen Wohnhausanlagen als auch verschiedene Rahmenprogramme haben die Museumsteams für die Veranstaltung vorbereitet. Die Anschriften aller Museen sind im Internet zu finden: www.bezirksmuseum.at.

Im Bezirksmuseum Simmering (11., Enkplatz 2) werden die Sonder-Ausstellung „Simmeringer Gemeindebauten“ und die Fotoaufnahmen-Schau „Macondo“ um 10.30 Uhr eröffnet. Die Kuratoren berichten über ihre Intentionen und Basel Hasan spielt auf der „Oud“. Das Publikum kann an Kurz-Führungen teilnehmen und ein Gespräch mit der Zeitzeugin Karoline Seemann hören. Die Ziehharmonika-Profis Gertrude Kisser und Felix Lee bringen „Musik der Zeit“ zu Gehör und es lockt ein Buffet mit „Levantinischen Köstlichkeiten“.

Wissenswertes über Volkswohnungspaläste und Macondo

Zur informativen Gemeindebau-Ausstellung sagt Museumsleiterin Petra Leban: „Insgesamt achtzig städtische Wohnhausanlagen mit nahezu 16.700 Wohnungen wurden zwischen 1923 und 2000 in Simmering errichtet“. Diese Schau dokumentiert die Vielfalt an Gebäuden, von zweckmäßigen Häusern und „Volkswohnungspalästen“ bis zu den weitläufigen Anlagen der 70er, 80er und 90er. Die Ausstellung wird bei freiem Eintritt bis Sonntag, 1. Oktober, gezeigt.

Über die Foto-Schau „Macondo“ erzählt Petra Leban: „Seit über 60 Jahren kommen Menschen aus aller Welt ins ‚Flüchtlingsdorf Macondo‘ im 11. Bezirk“. Die Lichtbildner Asma Aiad und Fabian Kasper haben Aufnahmen der dortigen Bewohnerinnen und Bewohner gemacht, die Einblicke in deren Lebenswelt geben. Bis Freitag, 30. Juni, sind die künstlerischen Fotografien unentgeltlich zu betrachten. Die Öffnungsstunden des Bezirksmuseums Simmering sind: Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr, am ersten und dritten Sonntag im Monat von 10.00 bis 12.30 Uhr. Auskünfte: Telefon 4000/11 127, E-Mail bm1110@bezirksmuseum.at.

Mehr Informationen über den „Tag der Wiener Bezirksmuseen 2017:
„ARGE Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen“, Telefon 817 65 98 bzw. E-Mail office@bezirksmuseum.at.

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009