WK Wien Sertic: Allerhöchste Zeit für Wiener Fernbusterminal

Internationales Fernbus-Angebot wird zwar ausgebaut – Wien hinkt aber hinterher - Spartenobmann Davor Sertic: „Moderner Busterminal in Wien muss endlich umgesetzt werden.“.

Wien (OTS) - „Wien braucht endlich einen neuen zeitgemäßen Fernbusterminal“, sagt Davor Sertic, Spartenobmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien. Immerhin hat der deutsche Fernbus-Betreiber Flixbus erst diese Woche angekündigt, 2017 und 2018 seine Verbindungen auszubauen. Wien wird in Zukunft immer mehr zur Drehscheibe für den Fernbusverkehr in Europa. Neben der historisch wichtigen Bedeutung als Schnittstelle in den Osten, werden auch die Fahrten von Wien nach Graz ausgebaut, sowie Direktverbindungen nach Zürich und Basel eingerichtet.


"Der ständige Ausbau des Fernbusangebots zeigt einmal mehr die Notwendigkeit eines modernen, zentralen Busterminals. Die Wiener Stadtregierung muss endlich tätig werden, um auch eine repräsentative Visitenkarte an Gäste aus Nah und Fern zu schaffen", ist Sertic überzeugt. „Die jetzigen Standorte sind seit Jahren überlastet und entsprechen nicht internationalen Standards.“


Die Forderung ist nicht neu: Bereits seit 2008 fordert die Wirtschaftskammer einen neuen Fernbusterminal. Im Juni 2016 verkündete die Stadt Wien endlich, dass drei mögliche Standorte geprüft werden. Seither herrscht wieder Stillstand. „Es muss endlich mehr Bewegung in die Sache kommen. Jetzt haben wir lange genug gewartet“, so Sertic abschließend und bietet an, gemeinsam die Standorte zu prüfen, um rasch zu einer Lösung zu kommen.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Agnes Preusser – Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
T. 01 51450 1518
E. agnes.preusser@wkw.at
W. wko.at/wien/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001