Wien-Alsergrund: Offensichtlicher Staatsverweigerer widersetzt sich Fahrzeuganhaltung

Wien (OTS) - Nachdem ein 56-Jähriger am 15. März 2017 um 19.30 Uhr in der Rossauer Lände mehrere Anhalteversuche der Polizei ignoriert hatte, versperrten ihm die Beamten mittels Polizei-Streifenwagen den Weg und forderten ihn zu einer Lenker und Fahrzeugkontrolle auf. Der Mann, der zuvor die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 34km/h überschritten hatte, zeigte sich völlig unkooperativ und gab gegenüber den Polizisten an, dass er „keinen Vertrag mit Österreich und ebenfalls keinen Vertrag mit der Firma Polizei Wien“ hätte. Der 56-Jährige trat aus seinem Auto heraus mehrfach in Richtung der einschreitenden Beamten. Mittels Anwendung von Körperkraft wurde der Beschuldigte aus dem Fahrzeug geholt und vorläufig festgenommen. Er verweigerte weiterhin jegliche Zusammenarbeit. Neben den Verkehrsdelikten wurde der 56-Jährige auch wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003