Kurt Stürzenbecher (SPÖ) ad FP-Wansch: Anschuldigungen sind völlig haltlos!

Politische Kleingeldwechslerei auf Kosten behinderter Kinder und Jugendlicher

Wien (OTS/SPW-K) - Der Wiener SP-Wohnbausprecher Kurt Stürzenbecher weist die heute von FP-Wansch erhobenen Vorwürfe scharf zurück: „Wir nehmen alle Berichte des Stadtrechnungshofes und vor allem auch die Empfehlungen überaus ernst. Inhaltlich und fachlich wertvolle Vorschläge werden aufgegriffen und unterstützen uns in den fortlaufenden Verbesserungen.“

„Der heutigen Anschuldigungen von Herrn Wansch sind völlig haltlos“, betont Stürzenbecher. „Bei der Liegenschaftstransaktion ist nicht Gewinnmaximierung, sondern ein übergeordnetes kommunales Ziel im Vordergrund gestanden.“ An diesem Standort, der gegenüber des Donauspitals liegt, wurde Mitte 2014 eine Zahnambulanz für behinderte Kinder und Jugendliche untergebracht. „Der Vertragszweck – die Errichtung eines sozialmedizinischen Zahnambulatoriums –  ist voll erfüllt“, betont Stürzenbecher. „Die Anschuldigungen sind nichts als politische Kleingeldwechslerei auf Kosten behinderter Kinder und Jugendlicher.“

 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001