NEOS starten Entlastungskampagne: Heimliche Steuererhöhung jetzt abschaffen!

Offener Brief in österreichischen Tageszeitungen kritisiert Regierung für schleppende Abschaffung der kalten Progression und wirbt um Unterstützer_innen.

Wien (OTS) - Mit einem offenen Brief in zahlreichen heimischen Tageszeitungen startet die Bürger_innenbewegung NEOS eine breite Kampagne gegen die jährliche, „heimliche Steuererhöhung“. In dem an SPÖ und ÖVP gerichteten Inserat verweist die pinke Oppositionspartei darauf, „dass die Steuerlast in Österreich jedes Jahr automatisch steigt. Das bedeutet: Trotz Gehalts- oder Pensionserhöhung sinken die Reallöhne, die Menschen bekommen immer weniger für ihr Geld. SPÖ und ÖVP nennen das 'Kalte Progression', wir nennen das Zukunftsraub.“

Begleitet von zahlreichen online-Aktivitäten unter www.entlastung.jetzt (ab 16.3.) wollen NEOS gemeinsam mit Bürger_innen Druck auf die Regierung aufbauen, die „heimliche Steuererhöhung“ nicht wie im neuen Regierungsprogramm geplant erst ab 2019 schrittweise sondern bereits heuer abzuschaffen.

„Wir fordern von der Regierung: Belasten Sie uns nicht weiter! Stoppen Sie noch heuer den Griff in unsere Taschen, damit den Menschen mehr Geld zum Leben bleibt,“ appelliert NEOS-Klubobmann Matthias Strolz vor allem an ÖVP-Finanzminister Hans-Jörg Schelling, der selbst schon wiederholt ein rasches Ende der automatischen Zusatzbelastung in Aussicht gestellt hat. Details zur Kampagne und Berechnungen zur Höhe der Belastung wird der NEOS Chef am morgigen Donnerstag in einer Pressekonferenz vorstellen. 

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0003