Neu bei MANZ: "Die Zukunft, die wir wollen" von Peter Zellmann

Erziehungswissenschaftler und Freizeitforscher legt sein neues Buch vor - mit einem "Wahlprogramm" der Bevölkerungsmehrheit

Wien (OTS/MANZ) - Die Wahlergebnisse der letzten Zeit haben gezeigt, dass vielerorts die Angebote der klassischen Parteien und die Erwartungen der Wähler weit auseinanderklaffen. In den Lücken richtet es sich der Populismus bequem ein.

Um den Wählerwillen (wieder) mit den Bestrebungen der Politik in Deckung zu bringen zu können, braucht es eine genaue Kenntnis der Bedürfnislagen in der Bevölkerung. Genau hier setzt Peter Zellmann an: Für sein neues Buch "Die Zukunft, die wir wollen" hat er in repräsentativen Umfragen über viele Jahre hinweg die Ansichten und Wünsche der Bevölkerung zu zentralen Themen wie Wertewandel, Arbeitswelt, Europäische Union, Zuwanderung, Schule und Bildung sowie Familie erhoben.

Weil es aber – frei nach Goethe – nicht genug ist, zu wissen, sondern man auch tun muss, macht der Autor konkrete Vorschläge, wie eine „Agenda der Zukunft“ abseits des üblichen Links-Rechts-Schemas aussehen könnte und formuliert am Ende ein "Wahlprogramm" der Bevölkerungsmehrheit.

Der Autor

Prof. Mag. Peter Zellmann ist Erziehungswissenschaftler und Leiter des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung in Wien.

Zellmann: Die Zukunft, die wir wollen. Was den Menschen wirklich wichtig ist. MANZ 2017. 198 Seiten. Geb. EUR 21,90. ISBN 978-3-214-01235-9. www.manz.at

Rückfragen & Kontakt:

Manz'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH
Dr. Christopher Dietz, PR & Pressearbeit
01/53161-364
presse@manz.at
http://www.manz.at/presse
Johannesgasse 23, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAV0001